Welt-Sterilisationstag: Warum dieser Eingriff so wichtig ist

Rita und Yuni mit ihrer Hündin Popo.

Rita und Yuni lieben ihre Hündin Popo. Dank eines gemeinsamen Aufklärungsprogramms von IFAW und der Bali Animal Welfare Association (BAWA) wissen sie, wie sie sich gut um ihre Hündin kümmern können. Sie spielen jeden Tag mit ihr – tun Rita und Yuni dies regelmäßig mit der jungen Popo, wird der ausgewachsene Hund ein soziales und ausgeglichenes Tier werden. Sie füttern sie gut und versorgen sie mit ausreichend frischem Wasser. Jetzt, wo sie alt genug ist, haben Rita und Yuni außerdem entschieden, dass sie Popo kastrieren lassen.

Einen Großteil ihres Sonntags haben sie geduldig wartend in der Klinik verbracht. Es ist auch der letzte Behandlungstag der mobilen Tierklinik in ihrem Banjar, so nennt man kleine Gemeinden auf Bali. Seit Beginn der Aufklärungskampagne, bei der Teams von Haus zu Haus gehen, haben die Nachfrage nach Kastrationen, Impfungen und andere tierärztliche Dienste für Hunde enorm zugenommen. An diesem Tag hat das BAWA Tierarztteam 29 Hunde versorgt. Diese Hunde werden in der Regel in den kommenden Jahren gesünder sein und sich besser als Haustiere halten lassen.

Dort, wo der IFAW arbeitet, ist die Situation überall ähnlich. Insgesamt kastrieren wir jedes Jahr Zehntausende Tiere, nicht nur Hunde und Katzen, sondern auch Kaninchen und sogar Meerschweinchen. Wir gehen mit unseren Programmen auch in sehr abgelegene und arme Gemeinden, damit die Entfernung zum nächsten Tierarzt oder mangelnde finanzielle Mittel keine Gründe dafür sein müssen, dass die Haustiere ohne tierärztliche Versorgung leben.

Im letzten Jahr haben wir insgesamt 38.793 Haustiere versorgt — dank der Spenden, die wir von unseren Unterstützern bekommen.

Kastrationen sorgen dafür, dass Hunde und Katzen weniger Nachwuchs bekommen, dass weniger Tiere auf der Straße ausgesetzt werden und oft auch dafür, dass Tiere weniger krankheitsanfällig sind und länger leben.

Popo hat sich wunderbar von ihrer Operation erholt. Rita und Yuni haben sie in den Tagen nach der Kastration liebevoll gepflegt. Heute springt sie schon wieder fröhlich durch die Gegend.

Rebekka Thompson Jones

Post a comment

Experten

Cynthia Milburn, Senior-Beraterin Strategieentwicklung
Senior-Beraterin Strategieentwicklung
Janice Hannah, Leiterin des IFAW Northern-Dogs-Projekts
Leiterin des Northern-Dogs-Projekts
Kate Nattrass Atema, Programmdirektorin Haustiere
Programmdirektorin Haustiere
Veterinarian, DVM, PhD - IFAW Beijing
Tierärztin, DVM, PhD
Shannon Walajtys, Leiterin IFAW Katastrophenhilfe
Leiterin des Bereichs Katastrophenhilfe