Nach zwei verheerenden Erdbeben: ein Resümee unserer Rettungsarbeit in Nepal

Nach Angaben der Economic Times haben 8.635 Menschen durch die beiden verheerenden Erdbeben in Nepal ihr Leben verloren. Mehr als 300 Menschen werden noch vermisst, darunter 89 Ausländer.

Die Gesamtschäden belaufen sich laut nepalesischer Regierung auf circa 10 Milliarden US-Dollar – das ist fast die Hälfte des gesamten Bruttoinlandsprodukts des Landes (19,2 Milliarden US-Dollar). Allein die Kosten für den Wiederaufbau von Wohngebäuden, Straßen und Brücken könnten 5 Milliarden US-Dollar belaufen.

Der letzte Monat war schwer für unser Rettungsteam und seine Partner. Jedoch längst nicht so schwer wie für die Menschen und Tiere in Nepal.

Im Folgenden einige Berichte vom Einsatz unseres IFAW Rettungsteams in Nepal:

1. Noch bevor der Aufruf des Worldwide Veterinary Service kommt, haben unsere IFAW Kollegen bereits erste Bestandaufnahmen gemacht und bereiten den Rettungseinsatz in Nepal vor.

Lesen Sie mehr: Rettungsteam bereitet sich auf seinen Hilfseinsatz für die Tiere in Nepal vor

2. Das IFAW Rettungsteam kommt am 1. Mai in Kathmandu in Nepal an, um sich einen Überblick über die Lage zu verschaffen. 

Lesen Sie mehr: Das Katastrophenhilfeteam verschafft sich einen Überblick über die Lage in Nepal

3. Unser IFAW Kollege Brian Sharp macht eine dramatische Entdeckung und hilft einem verletzten Hund.

 

Lesen Sie mehr: Tierrettungsteam in Nepal findet immer noch schwer verletzte Hunde

4. Unsere IFAW Kollegin Kelly Donithan ist gerade dabei, einer Kuh ein Medikament zu verabreichen, als sich außerhalb von Kathmandu das zweite Erdbeben mit einer Stärke von 7,3 auf der Richterskala ereignet.

Lesen Sie mehr: Eine verletzte Kuh haltend, überstand ich das zweite Erdbeben in Nepal.

Mit Ihrer Spende helfen Sie nicht nur den Tieren vor Ort, sondern geben auch den Menschen Hoffnung. Denn für sie sind ihre Tiere gerade in verzweifelten Situationen ein Rettungsanker.

Shannon Walajtys

Helfen Sie uns, damit wir auch in Zukunft nach Katastrophen in Regionen wie Nepal Tierleben retten können.

 

Post a comment

Experten

Kampagnenberater
Kampagnenberater
Brian Sharp, Leiter Rettungseinsätze, Einsatzkoordinator für Strandungen
Leiter Rettungseinsätze, Einsatzkoordinator für Strandungen
Céline Sissler-Bienvenu,Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
Katie Moore, Leiterin Marine Mammal Rescue and Research
Programmdirektorin Tierrettung
Shannon Walajtys, Leiterin IFAW Katastrophenhilfe
Leiterin des Bereichs Katastrophenhilfe
Vivek Menon, IFAW Senior-Berater Strategische Partnerschaften
Senior-Berater für Strategische Partnerschaften und Philanthropie