Projekte

Hilfsprojekt für verwaiste Elefanten – Sambia

Verwaiste Elefanten brauchen ein neues Zuhause und eine neue Herde

Überall auf der Welt sind Tiere realen Gefahren ausgesetzt.

Mehr erfahren
#RescueAnimalsInNeed

Im Elefantenwaisenhaus im sambischen Lusaka pflegen und rehabilitieren wir verwaiste Elefanten.

Das Problem

Wenn Wilderer Elefantenweibchen töten, bleiben die kleinen Kälber schutzlos zurück. Elefantenbabies, die noch gesäugt werden und auf ihre Mutter angewiesen sind, können alleine nicht überleben.

Auf sich allein gestellt, ohne lebenswichtige Milch und ohne Möglichkeit, wichtige soziale Fähigkeiten von ihrer Mutter zu erlernen, haben die kleinen Elefantenwaisen es schwer.

Außerdem sind sie tendenziell anfälliger und leichter gestresst als ihre Altersgenossen. Und ihr psychisches Trauma kann jahrzehntelang andauern.

Die Lösung

In Zusammenarbeit mit dem Hilfsprojekt für verwaiste Elefanten der Organisation Game Rangers International (GRI-Elephant Orphanage Project, EOP), einer NGO mit Sitz in Sambia, haben wir an dem Aufbau eines Waisenhaus für Elefanten mitgewirkt. Es handelt sich um das erste seiner Art im südlichen Afrika und das zweite auf dem Kontinent, das sich um Wiederauswilderung von Elefanten bemüht. Unsere Teams gehen regelmäßig mit den verwaisten Elefanten spazieren, füttern sie nach Zeitplan und passen auf ihre Schützlinge auf, während diese schlafen.

Das GRI-Elephant Orphanage Project (EOP) wird in Zusammenarbeit mit dem IFAW, der David Shepherd Wildlife Foundation (DSWF), dem Olsen Animal Trust (OAT) und der sambischen Behörde für Nationalparks und Wildtiere (Department of National Parks and Wildlife, DNPW) betrieben.

Wir retten, rehabilitieren und entlassen Elefantenbabys in die freie Wildbahn.

Mehr dazu
Aufzucht von Elefantenwaisen

Kühe in Myanmar können jetzt bei einer Überschwemmung sicheren Unterschlupf finden.

Mehr dazu
Schaffung sicherer Zufluchtsorte

Sind die Elefanten alt genug, um von der Milch entwöhnt zu werden, bringen wir sie in eine Auswilderungsstation im Kafue-Nationalpark. In der Umgebung leben tausend weitere wilde Elefanten.

Wir helfen den Elefantenwaisen dabei, sich in eine wilde Herde zu integrieren, in dem sie andere Elefanten und ihr Verhalten kennenlernen und über einen jahrelangen Prozess hinweg den Schutz der Herde in Freiheit genießen.

Die Elefantenwaisen erhalten Senderhalsbänder, damit wir ihre Bewegungen verfolgen und uns vergewissern können, dass sie sich in die Herde integrieren, und kommen ihnen im Notfall zu Hilfe.

Was wir schon erreicht haben

Wir arbeiten auch mit Gemeinden in der Nähe des Nationalparks zusammen. Gemeinsam entwickeln wir innovative Methoden, mit denen sich die Wahrscheinlichkeit von Mensch-Tier-Konflikten minimieren lässt: zum Beispiel indem man Zäune errichtet oder elefantenabweisende Hecken aus Chilipflanzen anbaut.

Die verwaisten Elefanten können sich also nicht nur überlebenswichtige Fähigkeiten aneignen, sie können in diesem Umfeld auch friedlich mit ihren menschlichen Nachbarn zusammenleben.

Einen verwaisten Elefanten zu retten und zu rehabilitieren, dauert im Schnitt 12 Jahre.
In der Auswilderungsstation im Kafue-Nationalpark leben 12 Elefanten, die sich in unterschiedlichen Phasen des Wiederauswilderungs-Prozesses befinden.
Zwei Elefanten wurden bereits im Kafue-Nationalpark in die Freiheit entlassen.

Mit großer Unterstützung können wir Großes leisten. Bitte spenden Sie monatlich, um Tieren dauerhaft zu helfen.


jetzt spenden

Hilfsprojekt für verwaiste Elefanten – Sambia

Überall auf der Welt sind Tiere realen Gefahren ausgesetzt.

Mehr erfahren
#RescueAnimalsInNeed

Unfortunately, the browser you use is outdated and does not allow you to display the site correctly. Please install any of the modern browsers, for example:

Google Chrome Firefox Safari