Zum 50. Jubiläum präsentiert sich die Tier- und Artenschutzorganisation in neuem Look und mit neuer Webseite

In einer sehr kritischen Zeit für die Biodiversität stellt sich der ifaw neu auf, um Tiere und ihre Lebensräume in Zukunft noch wirksamer schützen zu können 

Hamburg, den 9. Mai 2019 – Anlässlich seines 50jährigen Bestehens geht der IFAW (International Fund for Animal Welfare) mit einer modernen neuen Webseite online und stellt gleichzeitig sein neues Corporate Design inklusive Logo vor. Angesichts der weltweiten Herausforderungen im Natur- und Artenschutz sind Veränderungen nötig, um noch mehr Menschen und Partner für die Rettung bedrohter Arten zu einem globalen Netzwerk zusammenzuschließen. 

„Wir Menschen machen weniger als ein Prozent des gesamten Lebens auf der Erde aus, haben jedoch bereits 83 Prozent aller Wildtiere und die Hälfte der Pflanzen der Erde vernichtet“, erklärt Azzedine Downes, Präsident des IFAW. „Noch ist es nicht zu spät. Viele Arten und Lebensräume können sich noch regenerieren, wenn wir jetzt sofort handeln. Wir alle können dazu beitragen, aber wir müssen es sofort und mit allen Mitteln tun.“ 

Vor fünfzig Jahren begann die Geschichte des IFAW mit einer Bürgerinitiative zum Schutz der Robbenbabys, die Jahr für Jahr während der kommerziellen Robbenjagd in Kanada grausam abgeschlachtet wurden. Daraus entstand eine internationale Organisation, der es 14 Jahre später mit einer weltweiten Öffentlichkeitskampagne gelang, ein EU-Einfuhrverbot für Sattelrobbenprodukte zu erwirken – und damit über eine Million Jungrobben zu retten. Inzwischen setzt sich der IFAW in über 40 Ländern dafür ein, gefährdete Arten und deren Lebensräume zu retten und zu schützen. 

Um den immer komplexeren Bedrohungen für Tiere und deren Lebensräumen zu begegnen, veränderte der IFAW in den letzten Jahren seine Herangehensweise. So kommen unter anderem in Kenia und Indien innovative Methoden gegen Wildtierkriminalität zum Einsatz. Das Projekt tenBoma zum Beispiel verbindet moderne Technologie und Datenanalyse mit dem Wissen der Menschen vor Ort, um Wilderer zu stellen, bevor sie töten. Außerdem kooperiert der IFAW mit internationalen Technologieunternehmen, um den illegalen Online-Handel mit Wildtieren einzudämmen. Gemeinsam mit Wissenschaftlern entwickelt der IFAW neue Methoden zur Rettung von Walen wie die Wale-Alert-App, die Kapitäne vor Kollisionen mit Walen warnen soll. Und er schafft weltweite Netzwerke, um Tiere aus Umweltkatastrophen zu retten.

„Dabei liegt eine unserer Herausforderungen nicht in der Arbeit selbst, sondern in der Kommunikation darüber. Wie können wir Einwohnern einer Millionenstadt erklären, dass die Rettung eines einzelnen Elefanten sehr wichtig ist? Oder wie Drohnentechnologie eingesetzt werden könnte, um Meeressäuger zu retten? Oder wie wir mit Hilfe von Drogenspürhunden Koalas retten können?“, erklärt Azzedine Downes. „Gleichzeitig ist uns klar, dass die Tiere den Menschen am Herzen liegen und sie ihnen helfen wollen. Es war an der Zeit, eine Marke und Internetseite zu entwerfen, die die Verbindung der Menschen mit unserer Mission unterstreicht. Eine Marke und Internetseite, die uns entspricht: zukunftsweisend, überzeugend und voller guter Geschichten." 

Um die Marke und den Internetauftritt neu zu gestalten, arbeiteten wir seit April 2018 mit der New Yorker Firma Base Design zusammen. Die internationale Design-Agentur war bereits für das New Yorker Flughafenterminal JFK 4, die Tageszeitung New York Times, das Wellesley College, die Stiftung Louis Vuitton und das Museum of Modern Art tätig. 

„Wir nahmen die Bereiche Tier- und Naturschutz unter die Lupe, und unser gesamtes Team kam bezüglich der optischen und redaktionellen Gestaltung zu einem ähnlichen Ergebnis“, erklärte Min Lew, Teilhaber und kreativer Leiter von Base Design. „Insbesondere die Millenials und jüngere Menschen fühlen sich eher von Aktivitäten angesprochen als von bloßen Wildtierfotos. Außerdem bevorzugen sie sachbezogene und neue Ideen, nicht nur Hilferufe. Die neue Marke überwindet die klassischen Muster der Markenbildung und steht für die Menschen des IFAW, die sich einsetzen, zusammen Veränderungen herbeiführen und somit Tiere weltweit schützen.“

Genau wie der IFAW erachtet Base das „friedliche Zusammenleben von Menschen und Tieren“ als entscheidendes Markenkonzept. Das neue Logo erscheint in fettgedruckter Kleinschrift, wodurch der IFAW nahbar wirkt. Das unterstrichene „a“ im Logo verdeutlicht, dass der gesamte Einsatz des IFAW auf das Wohl der Tiere abzielt (Englischer Name: International Fund for Animal Welfare). 

Fotografie ist ebenfalls ein wichtiger Teil der Marke und trägt entscheidend dazu bei, die Vorgehensweise des IFAW, seinen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und seine Wirkung zu verdeutlichen. Die optische Gestaltung veranschaulicht die außerordentliche Einsatzbereitschaft und praktische Hilfe vor Ort und verdeutlicht so, dass die Organisation innovative Lösungen zu immer komplexeren Problemen findet.

„Die Internetseite des IFAW ist eines der wichtigsten Kommunikationselemente der neuen Marke. Sie verdeutlicht wichtige Ziele der Organisation: die friedliche Koexistenz von Mensch und Tier und örtliche Maßnahmen, um globale Ziele zu erreichen“, erklärte Mirek Nisenbaum, Teilhaber von Base Design. „Base hat ein digitales Erlebnis entworfen, das die Menschen mittels realitätsnaher, fesselnder und informativer Darstellung zum Handeln aufruft.” 

Diese Marke zielt nicht nur darauf ab, die Ideale der Organisation widerzuspiegeln oder ein größeres Zielpublikum zu erreichen. Sie wurde entworfen, um eine globale Bewegung zu schaffen, die auch jüngere Generationen und Aktivisten gleichermaßen anspricht. 

Abschließend erklärt Azzedine Downes: „Diese Arbeit erfordert unseren vollen Einsatz. Indem wir Tier für Tier retten, rehabilitieren und auswildern, indem wir ihre Lebensräume schützen und ihnen helfen sich zu entwickeln, können wir auch andere Arten retten. Und unsere eigene. ”

Informieren Sie sich über unsere Arbeit und besuchen Sie unsere neue Internetseite ifaw.org.

 

Über den International Fund for Animal Welfare (ifaw)
Der IFAW (International Fund for Animal Welfare) ist eine weltweite gemeinnützige Organisation für die bessere Koexistenz von Tieren und Menschen. Wir sind in mehr als 40 Ländern der Welt und auf den Meeren im Einsatz. Wir retten und pflegen Tiere, wildern sie wieder aus und bewahren und schützen ihre natürlichen Lebensräume. Die Probleme, denen wir uns stellen, sind drängend und komplex. Um sie zu lösen, brauchen wir mutiges Handeln und kluges Denken. Wir arbeiten mit Gemeinden, Regierungen, anderen NGOs und Unternehmen zusammen. Gemeinsam finden wir neue und innovative Wege, damit sich alle Arten in ihrem Lebensraum entwickeln können. So geht’s: ifaw.org


Über Base

Base
ist ein von Werbefachleuten geführtes internationales Netzwerk mit Kreativstudios in Brüssel, New York und Genf. Das Unternehmen zeichnet sich durch sein umfassendes Markenverständnis aus. Jedes von Base erstellte Produkt ist ein Kommunikationsinstrument. Wir stellen Gestaltungsgewohnheiten und Medien auf den Prüfstand. Marken sind wie Menschen - sie wachsen, verändern sich und können sehr viel bewirken. Ihr Aussehen sollte diese Wandlung widerspiegeln und gleichzeitig aktuell bleiben und sich mit anderen verbinden. Base verbindet Design mit Kultur.

www.basedesign.com


Pressekontakt:

Dörte von der Reith
Pressesprecherin
tel: 040-86650033
mobil: 0160-90486493
mail: dreith@ifaw.org

Teile diesen Artikel

Azzedine Downes

Präsident und CEO

Mir hat es nie gereicht, einfach nur für einen guten Zweck zu kämpfen. Wir müssen auch wirklich etwas bewegen.


Ähnliche Inhalte

Mit großer Unterstützung können wir Großes leisten. Bitte spenden Sie monatlich, um Tieren dauerhaft zu helfen.

Jetzt spenden

Unfortunately, the browser you use is outdated and does not allow you to display the site correctly. Please install any of the modern browsers, for example:

Google Chrome Firefox Safari