Janice Hannah, Leiterin des IFAW Northern-Dogs-Projekts

Janice Hannah

Leiterin des Northern-Dogs-Projekts

Während der zwanzig Jahre, die Janice Hannah schon für den IFAW tätig ist, hat sie in unterschiedlichsten Bereichen gearbeitet einschließlich der Forschung und Aufklärung über Meeressäuger, dem IFAW Schülerprogramm „Animal Action Education“ sowie den Bereichen Tierrettung, politische Arbeit und Wildtierhandel. Inzwischen hat sie zwei Hauptaufgabenbereiche beim IFAW: Als Spezialistin für Aufklärung und Forschung und Leiterin des Northern-Dogs-Projekts ist sie für die Entwicklung, Überwachung und Evaluierung der Haustierprojekte des IFAW in Kanada zuständig und betreut das  kanadische sowie das  weltweite Schülerprogramm.

In dieser Funktion hat sie die Möglichkeit, ihren Fokus im Bereich Tierschutzarbeit für Haustiere mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Arbeit mit Gemeinden und ihren Tieren zu verbinden. Durch Miteinbeziehung der Menschen vor Ort und Aufklärung entwickelt sie humane und nachhaltige Konzepte zur besseren Versorgung von Haustieren. Konkrete praktische Hilfe, Beratung und Ausbildung sind die Eckpfeiler der Arbeit des IFAW, dank denen kontextbezogene und kulturell angemessene Lösungen für lokale Probleme gefunden werden. 

Janice Hannah entwickelt und leitet Tierschutzprojekte auf  Gemeindeebene  und berät und hilft  bei internationalen Fragen zum Haustierschutz. In den vergangenen Jahren hat sie unter anderem auch an Projekten zur Tollwutbekämpfung mitgearbeitet.

Ausbildung

Janice Hannah hat einen Honours BSc in Wildtier-Biologie der Universität von Guelph in Kanada und einen Master in Education and Teaching von der  Niagara University, USA.