IFAW „chippt“ Tiertafel-Hunde

Dienstag, November 23, 2010
Berlin
Am Samstag, den 20.11.2010 führt eine Tierärztin des IFAW (Internationaler Tierschutz-Fonds, www.ifaw.org) in der Berliner Ausgabestelle der Tiertafel Deutschland e.V. eine Chipping-Aktion durch. Seit Januar 2010 sind Hundehalter in Berlin gesetzlich verpflichtet, ihre Tiere mit Mikrochips versehen zu lassen und zu registrieren, um eine Identifizierung zu ermöglichen.

Der Eingriff kostet bei einem niedergelassenen Tierarzt in Berlin ca. 37 Euro – eine Summe, die die Kunden der Tiertafel Deutschland e.V. in der Regel nicht aufbringen können. Die Tiertafel Deutschland e.V. (www.tiertafel.de) hilft Menschen, die in finanzielle Not geraten sind, weiterhin ihre Haustiere artgerecht versorgen zu können. Überwiegend nehmen Harz-IV-Empfänger und Rentner diese Unterstützung in Anspruch.

Um auch ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre Tiere registrieren zu lassen, bietet die IFAW-Tierärztin Ataura Rodriguez am kommenden Samstag in der Ausgabestelle Treptow, Mörikestraße 15, ab 11 Uhr eine Chippung an. Voraussetzung ist, dass die Halter seit mindestens einem Vierteljahr bei der Tiertafel-Ausgabestelle Berlin angemeldet sind.

„Wie soll jemand, der von Harz IV lebt, einen solchen Betrag neben den an sich schon hohen Futter- und Tierarztkosten aufbringen?“, fragt Alexa Kessler, Haustier-Expertin des IFAW. „Es ist wichtig, mittellose Menschen hier zu unterstützen, denn wenn sie mit einem nicht gechippten Hund erwischt werden, drohen Bußgelder, im schlimmsten Fall kann ihnen der Hund sogar weggenommen werden. Das Chipping ist sowieso sinnvoll, z.B. wenn der Hund wegläuft, kann er dank des Chips wieder zu seinem Besitzer zurückgebracht werden.“

Die reiskorngroßen Transponder-Chips werden mit einer Spritze ins Bindegewebe der Hunde gesetzt. Die Tiere merken davon fast nichts, der Chip bleibt dort ein Leben lang. Er kann mit einem Scanner gelesen und das Tier mittels einer 15stelligen Nummer dem Besitzer zugeordnet werden. Die Chips für diese Aktion wurden von der Tierschutzorganisation Tasso e.V. (www.tasso.net) gespendet. Dort kann man seine Tiere auch kostenlos registrieren lassen.

Post a comment

Pressekontakt

Dörte von der Reith
Telefon:
040-866 500 33
Mobiltelefon:
0160-90486493
E-Mail: