Hunderte verölte Seevögel vor ostfriesischen Inseln

Freitag, November 9, 2007
Hamburg
Etwa 400 bis 500 verölte Seevögel sind vor den ostfriesischen Inseln bisher gesichtet worden, nachdem am Dienstag Öl aus einem havarierten Bananenfrachter geflossen war. Der IFAW (Internationaler Tierschutz-Fonds) hat dem niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) sofortige Hilfe bei der Rettung der verölten Vögel angeboten. Seit über 18 Jahren ist der IFAW mit mobilen Spezialeinheiten in der Ölvogel-Rehabilitation tätig und gehört zu den weltweit führenden Spezialisten auf diesem Gebiet.
Sofortige, professionelle Hilfe ist jetzt die einzige Chance für die verölten Vögel. Ein einziger Tropfen Öl reicht aus, um die Wasserdichtigkeit des Gefieders zu zerstören. Die Tiere kühlen dann rasch aus, erleiden einen Flüssigkeitsverlust und werden schnell schwächer. Für den Umgang mit verölten Vögeln gibt es internationale Richtlinien, die jetzt schnell zum Einsatz kommen müssen. Auf keinen Fall sollten Anwohner die Tiere berühren oder mitnehmen.
Im Februar 2007 hat der IFAW eine Studie zur chronischen Ölverschmutzung in europäischen Gewässern und deren Auswirkungen auf Seevögel herausgegeben. Der IFAW fordert auf der Grundlage dieser Untersuchung effektivere Gesetze gegen die kontinuierliche Ölverschmutzung und strengere Maßnahmen zu deren Umsetzung und Überwachung.
„Die chronische Ölverschmutzung unserer Meere stellt für die Seevögel eine konstante Bedrohung dar“, so Dr. Elvira von Schenck, Tierärztin und Tiernothilfe-Expertin des IFAW-Deutschland. „Es ist dringend erforderlich, die Einhaltung geltender Gesetze strenger zu kontrollieren und so die Gefahr von Ölunfällen schon im Vorfeld zu minimieren. Wenn die Katastrophe erstmal passiert ist, gerät jede Hilfe zum Wettlauf mit der Zeit.“

Post a comment

Pressekontakt

Dörte von der Reith (IFAW, Germany)
Telefon:
+040-866 500 33
Mobiltelefon:
+0160-90486493
E-Mail:

Experten

Kampagnenberater
Kampagnenberater
Brian Sharp, Leiter Rettungseinsätze, Einsatzkoordinator für Strandungen
Leiter Rettungseinsätze, Einsatzkoordinator für Strandungen
Dr. Ian Robinson, Vizepräsident für Kampagnen und internationale Angelegenheiten
Vizepräsident für Kampagnen und internationale Angelegenheiten
Gail A'Brunzo, Leiterin IFAW Wildtierschutz
Leiterin Wildtierschutz, IFAW
Katie Moore, Leiterin Marine Mammal Rescue and Research
Programmdirektorin Tierrettung
Shannon Walajtys
Leiterin des Bereichs Katastrophenhilfe
Vivek Menon, Regionaldirektor Südasien
Regionaldirektor Südasien