Impfkampagne in Mexiko: Über tausend Hunde und Katzen wurden gegen Tollwut geimpft

Sie können die Slideshow nicht öffnen? Schauen Sie hier.

Der einzige Weg, Tollwut auszurotten, sind weitgreifende kostenlose Impfkampagnen für Hunde und Katzen, so wie sie derzeit in Mexiko durchgeführt werden. Immer mehr Menschen dort sehen es als Pflicht eines verantwortungsbewussten Tierhalters, sich um eine jährliche Tollwutimpfung ihrer Vierbeiner zu kümmern.

Der IFAW und seine Partnerorganisation Coco's Cat Rescue setzen sich in der Gemeinde Playa del Carmen gemeinsam mit den lokalen Behörden dafür ein, die Situation der Haustiere zu verbessern. In der letzten Märzwoche fand im Bundesstaat Quintana Roo eine Tollwut-Impfkampagne statt. Dabei hat unser Team in zwei Stadtvierteln Impfungen angeboten. Von Samstag bis zum darauffolgenden Samstag arbeiteten Ulises, ich zahlreiche freiwillige Helfer auf Hochtouren und wir impften insgesamt 1.083 Tiere.

Immer wenn ich als Tierärztin im Einsatz bin – egal ob ich kastriere, impfe, entwurme oder berate – bekomme ich einen besonderen Einblick in die Beziehung zwischen Menschen und ihren Tieren.

So traf ich diesmal auf "Maxi", eine Pitbull-Mischlingsdame, die zuhause bei ihrer Familie von einem Einbrecher mit einer Machete verletzt worden war. Die Besitzer dankten der Hündin für ihre Tapferkeit, indem sie sie schnell zum Tierarzt brachten, ihre Verletzungen versorgen ließen und ihr die nötigen Medikamente und jede Menge Streicheleinheiten verabreichten.

Die Leute kamen mit allen denkbaren Verkehrsmitteln zu uns. Einige waren auch weite Strecken zu Fuß gegangen.

In Playa del Carmen sieht man viele Hunde, die frei herumstreunen, obwohl sie jemandem gehören. Es kommt daher häufig vor, dass ein Hund an seinem Halsband keine Hundemarke trägt, wohl aber eine Impfmarke, die zeigt, dass sich jemand um das Tier gekümmert hat.

Einer der Hunde, der zur Impfaktion in Playa del Carmen kam.

Eine ältere Dame, die bereits drei ihrer Hunde geimpft hatte, brachte nun auch noch ihren 16jährigen Chihuahua, nachdem sie sich versichert hatte, dass eine Tollwut-Impfung auch für einen Hund in diesem hohen Alter risikolos möglich sei. An der liebevollen und zärtlichen Art, wie sie mit ihrem Hund umging, konnte man deutlich die enge Beziehung zwischen den beiden erkennen.

Eine andere Frau, die zu uns kam, war sehr besorgt um ihren kurzbeinigen Hund, an dessen Namen ich mich leider nicht erinnere. Sie erzählte, dass er vor ein paar Monaten von einer Fledermaus gebissen worden sei. Fledermäuse spielen eine wichtige Rolle bei der Bestäubung unserer Nutzpflanzen und sind daher unschätzbar wertvolle Helfer. Doch auch sie können Tollwut in sich tragen und durch ihre Vampirzähne auf Tiere übertragen, mit denen wir Kontakt haben.

Tollwut kann bei Tieren nur durch eine vorbeugende Impfung verhindert werden. Die Besitzerin hatte ihren Hund zum Tierarzt gebracht, nachdem der Biss sich schwer entzündet hatte. Sie zeigte mir die Narbe. Geld hatte sie nicht, dennoch bat sie uns um Hilfe bei der Behandlung ihres Gefährten.

Wir informierten alle Tierbesitzer, die zu uns kamen, auch über unser Angebot, die Tiere in den Gemeinden zu kastrieren und boten an, sich bei Interesse bei uns zu melden.

Am Ende kommt es uns und den Tierbesitzern darauf an, dass wir unsere Tiere mit Liebe behandeln. Dabei spielt es keine Rolle, welcher Kultur wir angehören.

Erika Flores

Erfahren Sie mehr darüber, was der IFAW tut, um Katzen und Hunde in aller Welt zu schützen.

Post a comment

Experten

Alexa Kessler, Projektleiterin für den Bereich Haustiere, IFAW Deutschland
Projektleiterin für den Bereich Haustiere, IFAW Deutschland
Cora Bailey
Director, Community Led Animal Welfare (CLAW)
Cynthia Milburn, Direktorin Tierschutzaufklärung und -bildung
Direktorin Tierschutzaufklärung und -bildung
Dr. Ian Robinson, Vizepräsident für Kampagnen und internationale Angelegenheiten
Vizepräsident für Kampagnen und internationale Angelegenheiten
Gail A'Brunzo, Leiterin IFAW Wildtierschutz
Leiterin Wildtierschutz, IFAW
Hanna Lentz, Programm-Managerin/Campaignerin, IFAW Zentrale USA
Programm-Managerin/Campaignerin, IFAW Zentrale USA
Kate Nattrass Atema, Programmdirektorin Haustiere
Programmdirektorin Haustiere
Nancy Barr, Programmdirektorin Kinder- und Jugendprogramm “Animal Action“
Programmdirektorin Kinder- und Jugendprogramm “Animal Action“
Shannon Walajtys
Leiterin des Bereichs Katastrophenhilfe