Eine schöne Bescherung für die Tiere!

Jens Oelgardt vom IFAW verteilt Weihnachtskekse in der Tiertafel-Ausgabestelle in Hamburg.Mittlerweile ist es schon gute alte Tradition geworden, dass kurz vor Weihnachten eine Gruppe von IFAW-Mitarbeitern aus dem deutschen Büro, allen voran Haustier-Campaignerin Alexa Kessler, die Bescherung für die Tiere der Hamburger Tiertafel-Kunden in deren Räumen übernimmt. Die roten IFAW-Jacken passen ja auch prima zu den roten Nikolausmützen, die zu diesem Anlass natürlich von uns getragen werden. 

In den letzten Wochen haben die registrierten Kunden in den einzelnen Tiertafel-Ausgabestellen ihre Weihnachtswünsche für ihre Lieblinge auf kleine Zettel geschrieben und abgegeben. Jeder hofft, dass liebe Menschen genau die Dinge spenden, die er oder sie sich so sehnlichst wünscht. Oftmals sind es die Erbschaften von verstorbenen Lieblingen, deren ehemalige Besitzer jetzt Notleidenden etwas Gutes tun möchten. Aber manchmal sind es auch einfach Mitbürger der Stadt, die das Elend speziell im Winter sehen und Decken, Mäntel und Kissen für Katzen und Hunde spenden.

Sortiert nach den Anfangsbuchstaben der Namen und von den Mitarbeiterinnen der Tiertafel hübsch verziert, warteten am Bescherungstag die Gaben auf die Menschen, die bis nach draußen in einer langen Schlange standen und geduldig ausharrten, bis sie an der Reihe waren, um ihr Geschenk und eine Futterration für die Feiertage zu bekommen.

So kam es, dass unser Finanzabteilungsleiter Jens Oelgardt einen wichtigen Dienst leistete, indem er unermüdlich Saft ausschenkte, Kekse und Kuchen verteilte, für jeden ein offenes Ohr hatte und die Leute bei Laune hielt.

Während in einem etwas abgesonderten Bereich die Anmeldung für eine große Menge von Neukunden stattfand, wurde an einem anderen Tisch soviel Futter ausgegeben, dass die schlimmste Not für die nächste Zeit gemildert ist.

Am dritten Tisch waren unterdessen Alexa Kessler und Pressesprecher Andreas Dinkelmeyer voll und ganz damit beschäftigt, die Menschen nett in Empfang zu nehmen, ihre Namen auf den schier endlosen Wünsche-Listen zu suchen, ihre Geschenke ausfindig zu machen und zu überreichen. Die Freude war riesig – auch wenn manch kleiner Pudel einen Korb für einen Schäferhund bekam – die Menschen waren einfach nur froh und unglaublich dankbar.

Wintermäntel, Futternäpfe, Spielzeug, Reflektorhalsbänder, es fand sich alles auf den Wunschlisten. Doch der anrührendste Wunsch war: „Ich wünsche mir genug Futter, dass es bis nach Weihnachten reicht.“ Es konnte allen Tieren und Menschen geholfen werden. 

Nach einem langen Nachmittag gingen am Abend dann viele Menschen glücklich nach Hause – und auch drei in roten Jacken mit roten Nikolausmützen.

Post a comment

Experten

Alexa Kessler, Projektleiterin für den Bereich Haustiere, IFAW Deutschland
Projektleiterin für den Bereich Haustiere, IFAW Deutschland
Cora Bailey
Director, Community Led Animal Welfare (CLAW)
Cynthia Milburn, Direktorin Tierschutzaufklärung und -bildung
Direktorin Tierschutzaufklärung und -bildung
Dr. Ian Robinson, Vizepräsident für Kampagnen und internationale Angelegenheiten
Vizepräsident für Kampagnen und internationale Angelegenheiten
Gail A'Brunzo, Leiterin IFAW Wildtierschutz
Leiterin Wildtierschutz, IFAW
Hanna Lentz, Programm-Managerin/Campaignerin, IFAW Zentrale USA
Programm-Managerin/Campaignerin, IFAW Zentrale USA
Kate Nattrass Atema, Programmdirektorin Haustiere
Programmdirektorin Haustiere
Nancy Barr, Programmdirektorin Kinder- und Jugendprogramm “Animal Action“
Programmdirektorin Kinder- und Jugendprogramm “Animal Action“
Shannon Walajtys
Leiterin des Bereichs Katastrophenhilfe