Transparenz


Der IFAW folgt der freiwilligen Selbstverpflichtung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft, einer Initiative für Transparenz gemeinnütziger Organisationen. Deshalb stellen wir nachstehend Informationen über unsere Ziele, die Herkunft und Verwendung unserer Mittel und über unsere Personalstruktur der Öffentlichkeit zur Verfügung.
 

Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr:

IFAW Internationaler Tierschutz-Fonds gGmbH
Max Brauer-Allee 62-64
22765 Hamburg

Der IFAW wurde 1969 in Kanada gegründet. In Deutschland existiert der IFAW seit 1986.
 

Vollständiger Gesellschaftsvertrag und Ziele des IFAW:

Der IFAW hat das Ziel, die gerechte Behandlung von Tieren zu fördern und zu sichern. Unsere Aufgaben umfassen die Verbesserung der Lebensbedingungen aller Tiere durch Kampagnen gegen kommerzielle Ausbeutung, für den Schutz von Lebensräumen und die Rettung von Tieren aus Umwelt- und Naturkatastrophen. Der IFAW ist bestrebt, eine breite Öffentlichkeit gegen Grausamkeit an Tieren zu mobilisieren, und unterstützt Konzepte für den Tier- und Umweltschutz, die Mensch und Tier gleichermaßen dienen.

Unsere Arbeit verbindet den Tierschutz mit dem Artenschutz und zeigt auf, dass gesunde Populationen und Lebensräume eng mit dem Wohlbefinden individueller Tiere verknüpft sind. Durch unsere Projekte informieren wir die Öffentlichkeit und beeinflussen die Politik. Die Bedürfnisse der Gemeinschaften und Menschen vor Ort liegen uns sehr am Herzen, und wir suchen stets nach Lösungen, die sowohl den Tieren als auch den Menschen zu Gute kommen.

Der IFAW konzentriert sich darauf, einzelne Tiere und ganze Populationen vor dringlichen Gefahren zu schützen, wie zum Beispiel:

  • Grausamkeit gegenüber Tieren
  • Tierleid nach Naturkatastrophen
  • Verlust oder Schädigung von Lebensraum

Überall dort, wo wir tätig sind, haben wir Mitarbeiter mit örtlichem Fachwissen und können so glaubhaft gegenüber der Öffentlichkeit und politischen Entscheidungsträgern auftreten. Durch die enge internationale Zusammenarbeit ist gewährleistet, dass der IFAW überall die gleichen Werte und Ziele vertritt.

Informationen über unsere ethischen Grundsätze:
http://www.ifaw.org/deutschland/finanzen-und-governance
http://www.ifaw.org/deutschland/unsere-arbeit/investitionspolitik-ethisches-mandat
http://www.ifaw.org/deutschland/unsere-arbeit/interessenskonflikte-grundsätze-zusammenfassung

Gesellschaftsvertrag IFAW Internationaler Tierschutzfonds gGmbH:
- Gesellschaftsvertrag (PDF)

 

Angaben zur Steuerbegünstigung:

Der IFAW ist wegen Förderung des Tierschutzes Abschnitt A Nr. 11 der Anlage 1 zu §48 (2) EstDV nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid des Finanzamtes Hamburg Nord, StNr. 17/430/06212 vom 22.1.2013 nach §5, Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftssteuergesetztes von der Körperschaftssteuer und nach §3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

- Freistellungsbescheid vom Finanzamt (PDF)
 

Name und Funktion der wesentlichen Entscheidungsträger:

  • Azzedine Downes, Geschäftsführer IFAW Deutschland und Präsident IFAW International
  • Thomas Maul, Geschäftsführer IFAW Deutschland und Leiter Finanzen International
  • Kathleen Savesky, Vorsitzende des Aufsichtsgremiums - Board of Directors
  • Dr. Ralf Sonntag, Länderdirektor Deutschland

Weitere Mitarbeiter des Führungsteams finden Sie unter
http://www.ifaw.org/deutschland/%C3%BCber-uns

http://www.ifaw.org/deutschland/ifaw-f%C3%BChrungsteam
http://www.ifaw.org/deutschland/ifaw-experten
 

Bericht über die Tätigkeiten des IFAW:

Unsere Tätigkeitsberichte finden Sie in unseren Jahresberichten unter
http://www.ifaw.org/deutschland/resource-center/annual-report. Aktuelle Informationen zu unseren Kampagnen und Initiativen finden Sie unter http://www.ifaw.org/deutschland/news
 

Personalstruktur:

Für den IFAW in Deutschland arbeiten 16 hauptamtliche Mitarbeiter sowie ein Praktikant. (Stand: November 2013)
 

Mittelherkunft und Mittelverwendung:

Ausführliche Informationen über unsere Mittelherkunft und Mittelverwendung finden Sie in unseren Jahresberichten unter http://www.ifaw.org/deutschland/resource-center/annual-report sowie im Bericht unserer Wirtschaftsprüfer.

- Bericht der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO für das Finanzjahr 2013 (PDF)
 

Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten:

Der IFAW ist weltweit in zehn Organisationseinheiten unterteilt, von denen jede einzelne entsprechend der Rechtsprechung ihres jeweiligen Landes aufgebaut ist. Alle zehn Einheiten sind Non-Profit-Organisationen, sieben, darunter der IFAW- Internationaler Tierschutz-Fonds gGmbH, sind eingetragene gemeinnützige Organisationen. Sieben dieser Organisationseinheiten sind Gesellschafter der deutschen gemeinnützigen GmbH. Die Organisationseinheiten in Großbritannien und den USA haben zusätzlich hundertprozentige Töchtergesellschaften. Sechs Länderbüros (Washington DC, Belgien, Kenia, China, VAE, Russland) firmieren formal als Vertretungen anderer Organisationseinheiten. wobei das IFAW-Büro in Brüssel formal zu der deutschen gGmbH gehört.

Die verbindende Klammer aller Organisationseinheiten ist unser Aufsichtsgremium (Board of Directors), das aus zwölf ehrenamtlich tätigen Einzelpersonen besteht und für jede Einheit das höchste Kontrollgremium darstellt. So gewährleisten wir eine einheitliche Organisationsstruktur und stellen gleichzeitig sicher, dass wir auch inhaltlich mit einer einheitlichen Stimme sprechen. Zusätzlich gibt es Aufsichtsräte vor Ort, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist (drei in Großbritannien und einen in Australien).

Unsere Struktur erlaubt es uns, weltweit mit einer Stimme zu sprechen. Und sie sorgt für Transparenz, Übereinstimmung und Klarheit gegenüber Behörden und Förderern, wenn es um die Vertretung unserer Standpunkte in Bezug auf Tier- und Artenschutz geht.
 

Zuwendungen, die mehr als 10% der Gesamtjahreseinnahmen ausmachen:

Der IFAW Deutschland erhielt im Berichtsjahr keine Zuwendungen, die diese Schwelle überschritt, weder von Privatpersonen noch Institutionen oder Behörden noch insgesamt.