Kate Nattrass Atema, Programmdirektorin Haustiere

Kate Nattrass Atema

Programmdirektorin Haustiere

Arbeit

Kate leitet die weltweiten Haustierkampagnen des IFAW, betreut kommunale Tierschutzprojekte in Südafrika, Indonesien, China, Deutschland, Mexiko, Haiti und in Ureinwohnergemeinden in den USA und Kanada. Sie arbeitet an der Entwicklung eines ganzheitlichen Ansatzes mit, den der IFAW als „Angemessene Fürsorge“ („Adequate Guardianship“) bezeichnet und der es Gemeinden ermöglichen soll, Projekte aufzubauen, die sowohl den Bedürfnissen der Tiere als auch der Menschen sowie ihrer jeweiligen Situation Rechnung tragen.

Das Haustierprogramm betreut Gruppen in Russland, Bosnien, Nepal, Chile und anderswo auf der Welt. Kate arbeitet an der Ausweitung ihres Programms, um künftig auch Gemeinden in Süd- und Nordamerika, Europa und Asien unterstützen zu können und dabei Aufklärungsarbeit mit speziell für Hunde und Katzen konzipierten Hilfsprojekten zu verbinden.

Kate und ihr Team haben mit anderen Nichtregierungsorganisationen zusammen im Rahmen der International Companion Animal Management Coalition (ICAM) Leitlinien für die Kontrolle von Hunde- und Katzenpopulationen entwickelt. Die ICAM hat sich auch mit mehreren Forschungseinrichtungen zusammengetan, um ihre Leitlinien stets zu prüfen, weiterzuentwickeln und sie so auf dem neuesten Stand zu halten.

Durch eine Zusammenarbeit mit den IFAW-Notrettungsteams können Kates Kampagnenteams dafür sorgen, dass dem ersten Rettungseinsatz für Haustiere in Katastrophengebieten mit dem Wiederaufbau der Gemeinden auch stets nachhaltige Hilfsprojekte folgen, in die auch die Einwohner einbezogen werden.

Werdegang

  • Dozentin, Qualitative Forschungsmethoden, Department of Clinical Sciences, Tufts University School of Veterinary Medicine, USA
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Leiterin, Wildlife and Habitat Protection Program, IFAW International
  • Redaktionsassistentin, Humane Wildlife Solutions: The Role of Immunocontraception, Tufts University School of Veterinary Medicine and Humane Society of the United States
  • Forschungsassistentin, National Education for Assistance Dog Services (NEADS), USA
  • Forschungsassistentin, Wissenschaftszentrum für Sozialforschung, Berlin, Deutschland
  • Leiterin, Emergency Medical Services, Smith College
  • Mitglied, Center for Animals and Public Policy Advisory Committee, Tufts University Cummings School of Veterinary Medicine
  • Mitglied, International Companion Animal Management Coalition

Ausbildung

  • Bachelor of Arts (BA), Biologie and Politik, Smith College, USA
  • Master of Science (MSc), Tiere und Gesetzgebung, Tufts University School of Veterinary Medicine, USA

Publikationen

Zeitschriften

  • Nattrass, K., et al. 2004. Puppy love: How an assistance dog can enhance the life of a child with a disability. Contemporary Pediatrics. Jan 1 2004
  • Natrass, K. 2004. “...und die Tiere“: Constitutional Protection for Germany’s Animals. Animal Law Review v10:283-312
  • Davis, B., Natrass, K. et al. 2004. Pediatric Assistance dog placement: Benefits and burdens. Anthozoos, 17(2):131-145.

Nichtwissenschaftliche Veröffentlichungen

  • Natrass, K., 2005. Elephants Speak Out for Conservation: On the acoustic research of Katy Payne. AV Magazine Eye on the Gentle Giants: Elephants Under Siege. Fall 2005. p22-3.

Pressekontakt

Um ein Interview mit Kate Nattrass Atema, zu vereinbaren, kontaktieren Sie bitte:
Shawna Moos
Director of Communications, IFAW Headquarters
Tel: +1-508-744-2184
Email: smoos@ifaw.org