James Pirnay, Politischer Referent EU

James Pirnay

Politischer Referent EU

James Pirnay arbeitet seit 2009 als politischer Referent für unsere Haustierkampagnen und unser Schülerprojekt „Animal Action Education“ für das EU-Büro des IFAW.

Ein Bereich seiner Arbeit ist die Entwicklung von humanen Lösungsansätzen für Gemeinden in Europa zur Kontrolle ihrer Hunde- und Katzenpopulationen. Er ist außerdem Mitglied des Beraterteams für unser Haustierprogramm, das für die Weiterentwicklung und Verbreitung des IFAW-Ansatzes zur Kontrolle von Haustierpopulationen zuständig ist.

Im Jahr 2011 weitete James das IFAW-Aufklärungsprogramm „Animal Action Education“ (AAE) auf Schulen in ganz Europa aus. Im Bereich Bildungsarbeit unterhält er Kooperationen mit zahlreichen Partnerorganisationen.

Beim IFAW arbeitete er zuvor bereits zu den Themen Robbenjagd, Walfang und illegaler Wildtierhandel.

Bevor er zum IFAW kam, war er Leiter einer Organisation zur Förderung von Bildung, Mitbestimmung and Demokratie an belgischen Schulen.

James studierte in Brüssel und Perugia (Italien) und hat einen BA in Anthropologie. Das Thema seiner Abschlussarbeit war „Antropomorphismus des Hundes in der westlichen Kultur".

Im Alter von 22 Jahren fuhr James 17.000 km mit dem Fahrrad von Brüssel nach Kapstadt. Auf der zweijährigen Reise arbeitete er bei der Rettung von Bonobos im Kongo mit. Außerdem war er 2002 bei den Rettungseinsätzen für Meeresvögel nach dem Ölunfall des Tankers Prestige an der Küste Galiciens dabei.

James spricht fließend Französisch, Italienisch, Spanisch und verfügt über Grundkenntnisse im Niederländischen.