Jason Bell, Programmdirektor Elefanten, Regionaldirektor Südliches Afrika

Jason Bell

Programmdirektor Elefanten, Regionaldirektor Südafrika

Arbeit
In seiner Doppelfunktion als Leiter des Regionalbüros Südfrika und als Programmdirektor für Elefanten ist Jason verantwortlich für die Entwicklung, Überwachung und Auswertung aller Kampagnen und Programme in seiner Region und leitet außerdem die Aktivitäten des IFAW im Bereich Elefantenschutz.

In seiner Zeit beim IFAW war er bereits in vielen Bereichen des Tierschützes tätig. Er hat sich unter anderem mit Elfenbeinhandel, der unethischen Gatterjagd, Whalewatching, Lobbyarbeit gegen Wildtierhandel bei der Artenschutzkonferenz CITES, kommerziellem Walfang, der Ausdehnung von Lebensräumen für Wildtiere und Interessenvertretung bei Regierungen befasst.

Der IFAW im südlichen Afrika unterstützt die Arbeit von SANCCOB (Southern African Foundation for the Conservation of Coastal Birds) für den Schutz der bedrohten südafrikanischen Pinguine und betreibt das kommunale Tierschutzprogramm CLAW (Community-led Animal Welfare) in den Townships rund um Johannesburg sowie Tierkliniken in Kapstadt. Diese Programme dienen dem Schutz von Hunden, Katzen und anderen Haustiere vor Grausamkeit und Vernachlässigung.

Unter Jasons Leitung wurde im Rahmen des Elefanten-Programms der Erhalt von Lebensräumen für Elefanten in Südafrika, Indien, China und Kenia sichergestellt und das Team beteiligte sich an mehreren Umsiedlungsprojekten für Elefanten. In einem Fall wurde eine 83-köpfige Elefantenherde aus einer Gegend in Malawi, der Phirilongwe-Region, gerettet, wo die Tiere sich im ständigen Konflikt mit den Dorfbewohnern befanden. Außerdem erarbeitet Jason mit seinem Team humane Lösungsansätze für den Mensch-Elefanten-Konflikt in Gegenden, wo Umsiedlungen nicht möglich sind.

Die gemeinsame Forschungsarbeit des IFAW und der Universität Pretoria zur Entwicklungsdynamik von Elefantenpopulationen trug dazu bei, dass die südafrikanische Regierung für einen ethischen und wissenschaftsorientierten Ansatz beim Elefantenmanagement finanzielle Mittel in Millionenhöhe freisetzte und nicht mehr ohne Weiteres Anträge für Massentötungen akzeptiert.

Jasons Elefantenteam arbeitet außerdem eng mit Parkrangern zusammen und bietet Unterstützung und Trainings für Anti-Wilderer-Einheiten in Staaten mit Elefantenvorkommen. Als Campaigner war Jason regelmäßiger Teilnehmer an der der Artenschutzkonferenz CITES mit Arbeitsschwerpunkt Elfenbeinhandel.

Werdegang
- Forscher, Universität Pretoria

Ausbildung
Bachelor of Science, Zoologie, Universität Pretoria
Honors Degree, Ökologie, Universität Pretoria

Pressekontakt

Um ein Interview mit Jason Bell zu vereinbaren, kontaktieren Sie bitte:
Christina Pretorius
Pressesprecherin, IFAW Southern Africa
Tel: +27 (21) 701 8642
Mobile: +27 (82) 330 2558
Email: cpretorius@ifaw.org