Ölteppich bedroht Tierwelt an Patagoniens Küste

Donnerstag, Januar 31, 2008
Hamburg
Ein Ölteppich unbekannter Ursache treibt seit dem 26. Dezember 2007 vor der artenreichen Küste Patagoniens. Die argentinische Regierung bat den IFAW (Internationaler Tierschutz-Fonds), bei dem Einsatz zur Rettung verölter Wildtiere zu helfen.
Der IFAW arbeitet vor Ort mit einer lokalen Naturschutzorganisation (Fundacion Patagonia Natural, FPN) und argentinischen Behörden zusammen. Derzeit kümmern sich Veterinäre und Ölunfall-Experten in einer Auffangstation um ca. 430 verölte Vögel. Es handelt sich um Patagonische Dampfschiffenten, Magellanpinguine, Inkataucher, Kormorane und Haubentaucher.

Patagonische Dampfschiffenten und Magellanpinguine gelten laut IUCN (World Conservation Union) als nahezu vom Aussterben bedrohte Tierart. „Das genaue Ausmaß der Katastrophe kann man noch nicht abschätzen, da die organisierte Suche nach betroffenen Vögeln andauert und laufend neue Tiere in die Station gebracht werden“, so Dr. Elvira von Schenck, Tierärztin und Mitglied des internationalen IFAW-Tierrettungsteams. „Sicher ist aber, dass die Tiere an den artenreichen Küsten Patagoniens dauerhaft durch die dortige Ölförderung bedroht sind. Es müssen dringend effektive Maßnahmen geschaffen werden, um solchen Katastrophen vorzubeugen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.“

Argentinischen Medien zufolge ist der Ölteppich ca. drei Kilometer breit und 40 Kilometer lang. Die Regierung untersucht derzeit Satellitenaufnahmen, konnte jedoch bisher die Ursache nicht feststellen. Verschiedene Schifffahrtsunternehmen werden verdächtigt, für die Ölverschmutzung verantwortlich zu sein. Die argentinische Marine kümmert sich um die Beseitigung des Öls. Der IFAW ist seit über 18 Jahren mit mobilen Spezialeinheiten in der Ölvogel-Rehabilitation tätig und zählt zu den weltweit führenden Experten auf diesem Gebiet.

Post a comment

Pressekontakt

Dörte von der Reith (IFAW, Germany)
Telefon:
+040-86650033
Mobiltelefon:
+0160-90486493
E-Mail:

Experten

Kampagnenberater
Kampagnenberater
Brian Sharp, Leiter Rettungseinsätze, Einsatzkoordinator für Strandungen
Leiter Rettungseinsätze, Einsatzkoordinator für Strandungen
Dr. Ian Robinson, Vizepräsident für Kampagnen und internationale Angelegenheiten
Vizepräsident für Kampagnen und internationale Angelegenheiten
Gail A'Brunzo, Leiterin IFAW Wildtierschutz
Leiterin Wildtierschutz, IFAW
Katie Moore, Leiterin Marine Mammal Rescue and Research
Programmdirektorin Tierrettung
Shannon Walajtys
Leiterin des Bereichs Katastrophenhilfe
Vivek Menon, Regionaldirektor Südasien
Regionaldirektor Südasien