VIDEO: Zusammenarbeit zwischen IFAW und INTERPOL hilft, gegen Elfenbeinschmuggel in Afrika vorzugehen

Vor kurzem begab sich ein Team des IFAW in die Republik Kongo, um dort eine Polizeioperation gegen kriminelle Netzwerke durchzuführen, die in Zentral- und Westafrika Elfenbein und Nashorn schmuggeln. Die sogenannte Operation WENDI fand im Rahmen der langjährigen Zusammenarbeit von IFAW und INTERPOL statt.

Elefanten sind heute mehr Bedrohungen ausgesetzt als je zuvor. Polizeibehörden weltweit müssen deshalb noch stärker zusammenarbeiten, beginnend mit jenen in den Herkunftsländern des Elfenbeins. Nur so können kriminelle Organisationen, die Elefanten wegen ihres Elfenbeins wildern, wirksam bekämpft werden.

Die Operation WENDI ist der erste Schritt in unserem aktiven Kampf gegen organisierte kriminelle Netzwerke, die im großen Stil Elefanten wildern. Die an der Operation beteiligten kongolesischen Behörden – dazu gehören Polizei, Gendarmerie und die Lusaka Agreement Task Force – erzielten dabei bereits vielversprechende Ergebnisse. Landesweit wurden über dreißig Wilderer und Schmuggler festgenommen, Zehn Stoßzähne und fast sechshundert Elfenbeinteile sowie vier Militärwaffen wurden sichergestellt.

Die Beteiligung der Republik Kongo an der Operation WENDI ist das Ergebnis eines im Juni in Brazzaville veranstalteten IFAW Workshops zum Thema Elfenbeinschmuggel. Dort wurde deutlich, wie dringend die  Zusammenarbeit zwischen Polizeibehörden im ganzen Land verbessert werden muss, um gemeinsam Aktionen wie Operation WENDI durchführen zu können.

Sehen Sie in dem Video, wie der IFAW im Rahmen der Operation WENDI vorgeht:


Erfahren Sie mehr darüber, was der IFAW tut, um weltweit gegen Wilderei vorzugehen.

Kommentar schreiben:

Experten

Céline Sissler-Bienvenu,Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
Mitglied des IFAW-Elefantenteams
IFAW-Elefantenexpertin
Grace Ge Gabriel, Regionaldirektorin Asien
Regionaldirektorin Asien
James Isiche, Regionaldirektor Ostafrika
Regionaldirektor Ostafrika
Jason Bell, Programmdirektor Elefanten, Regionaldirektor Südliches Afrika
Programmdirektor Elefanten, Regionaldirektor Südafrika
Peter Pueschel, Direktor Internationale Natur- und Umweltschutzabkommen
Direktor Internationale Natur- und Umweltschutzabkommen
Vivek Menon, Regionaldirektor Südasien
Regionaldirektor Südasien