UPDATE: Nach offiziellem Ende der Massenstrandungen stranden erneut Delfine

Freiwillige Helfer des IFAW-Meeressäuger-Rettungsteams (Marine Mammal Rescue and Research Team, MMRR) kümmern sich um drei Delfine, die auf ihre Freilassung warten.Die Massenstrandung Gemeiner Delfine in Cape Cod, die am 12. Januar 2012 begonnen hatte, war am 16. Februar mit insgesamt 179 gestrandeten Delfinen offiziell zu Ende.

Gesamtzahl gestrandeter Tiere: 179*

Anzahl tot geborgener Tiere: 108

Anzahl lebend geborgener Tiere: 71 (53 erfolgreich freigelassen)

*Da nach diesem Datum sieben volle Tage lang keine neue Delfin-Strandung gemeldet wurde, wurde der Vorfall offiziell als abgeschlossen betrachtet.

Leider ist die unglaublich arbeitsintensive Strandungssaison für uns damit noch nicht vorüber. Am 1. März strandeten sechs Gemeine Delfine am Boat Meadow Beach in Eastham. Zwei der Delfine starben kurz nach der Strandung, die anderen vier ließen wir vor dem Herring Cove Beach in Wellfleet wieder frei.

Am 6. März strandeten weitere drei Gemeine Delfine in der Nähe des Chequessett Yacht Club in Wellfleet. Leider war einer der Delfine verletzt und musste eingeschläfert werden. Die zwei anderen Delfine wurden wieder erfolgreich vor dem Herring Cove Beach freigelassen.

Die neun Delfine, die seit dem 1. März gestrandet sind, werden nicht zum Strandungsvorfall gezählt, der am 12. Januar begonnen hatte. Die Delfine gehören der gleichen Tierart an, sind aber wenige Tage nach dem Ende der Massenstrandung gestrandet.

Insgesamt sind also im Kalenderjahr 2012 bereits 190 Gemeine Delfine gestrandet, was weit über dem Jahresdurchschnitt von Cape Cod von 38 Gemeinen Delfinen liegt.

Das IFAW-Team zur Rettung von Meeressäugern (Marine Mammal Rescue and Research team, MMRR) ist nun auf Hochtouren damit beschäftigt, sowohl die neuen Rettungseinsätze zu organisieren als auch die unglaubliche Masse an Daten auszuwerten, die in den vergangenen zwei Monaten zusammengetragen wurde.

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

--MB

Post a comment

Experten

Kampagnenberater
Kampagnenberater
Brian Sharp, Leiter Rettungseinsätze, Einsatzkoordinator für Strandungen
Leiter Rettungseinsätze, Einsatzkoordinator für Strandungen
Dr. Ian Robinson, Vizepräsident für Kampagnen und internationale Angelegenheiten
Vizepräsident für Kampagnen und internationale Angelegenheiten
Gail A'Brunzo, Leiterin IFAW Wildtierschutz
Leiterin Wildtierschutz, IFAW
Katie Moore, Leiterin Marine Mammal Rescue and Research
Programmdirektorin Tierrettung
Shannon Walajtys
Leiterin des Bereichs Katastrophenhilfe
Vivek Menon, Regionaldirektor Südasien
Regionaldirektor Südasien