Taiwan verbietet Robbenprodukte

Eine wachsende Anzahl von Verbrauchern in Asien sprechen sich gegen die grausame kommerzielle Robbenjagd aus.

Gleich zu Beginn des neuen Jahres gibt es aus Taiwan eine Erfolgsnachricht zu vermelden. Das Land verabschiedete letzte Woche ein Gesetz, mit dem seine Märkte künftig für Produkte von Meeressäugern, darunter auch Robbenfleisch, -Öl und -Fell aus Kanadas kommerzieller Robbenjagd, verschlossen bleiben. Ähnlich wie beim 2009 durch die EU verabschiedeten Handelsverbot für Robbenprodukte, enthält das neue Gesetz eine Ausnahmeregelung für Produkte, die aus indigener Subsistenz-Jagd stammen. Es wird nun die Verabschiedung weiterer Gesetze erwartet, mit denen verstärkt gegen den Internethandel mit Robbenprodukten vorgegangen werden soll und die Regelverstöße mit einer Strafe von bis zu 1.700 US-Dollar ahnden.

Zwischen 2007 und 2011 war Taiwan der viertgrößte Importeur von Robbenöl und der drittgrößte Importeur von kanadischem Robbenfleisch. Trotz der Bemühungen der kanadischen Regierung, ihre Robbenprodukte in Asien abzusetzen, waren die kanadischen Exporte von Robbenöl nach Taiwan zuletzt eingebrochen, seit es immer mehr Kampagnen gegen die Robbenjagd gab. Der Exportwert sank von 232.000 kanadischen Dollar im Jahr 2009 auf 66.490 kanadische Dollar im Jahr 2011.

Robbenprodukte waren in den letzten Jahren in Kanada in Lagern aufbewahrt worden, in der Hoffnung, dass Märkte in Asien sich dafür öffnen. 

Doch ganz im Gegenteil: Mit dem taiwanesischen Handelsverbot für Robbenprodukte verschloss sich nur mehr ein weiterer Markt für die ohnehin schon sterbende Robbenjagdindustrie und es wird immer deutlicher, dass die Welt die grausame Robbenjagd weder will noch braucht.

Wir gratulieren Taiwan zu seinem Handelsverbot für Meeressäuger-Produkte und zu diesem wichtigen Schritt für den Schutz der Robben. 

--SF

Mehr Informationen über unseren Einsatz für ein Ende der kommerziellen Robbenjagd finden Sie hier.

Post a comment

Experten

Dr. Ralf Sonntag, Länderdirektor Deutschland
Länderdirektor Deutschland
Robbie Marsland, Regionaldirektor Großbritannien
Regionaldirektor Großbritannien
Sheryl Fink, Direktorin Wildtier-Kampagnen, IFAW Kanada
Direktorin Wildtier-Kampagnen, IFAW Kanada
Sonja Van Tichelen, Regionaldirektorin Europäische Union
Regionaldirektorin Europäische Union