So helfen Sie beim Schutz von Wildtieren

In diesem Video schildert James Isiche, Leiter des IFAW-Regionalbüros Ostafrika, sehr beeindruckend die Herausforderungen, die unser Einsatz für den Schutz von Elefanten, Nashörnern, Löwen und anderen Wildtieren in Entwicklungsländern wie Kenia mit sich bringt.

Er erklärt auch, wie der IFAW in jedem Land mit einheimischen Wildtierexperten zusammenarbeitet.

Das Einbringen ihres ungemein wertvollen Expertenwissens hat in den Gemeinden, in denen wir uns engagieren, dazu beigetragen, dass wir mit unserer Arbeit sehr viel bewirken können.

Im Video erwähnt James ebenfalls, dass der Schutz wildlebender Tiere eine sehr gefährliche Angelegenheit für diejenigen sein kann, die sich mit wenigen Mitteln und in der vordersten Reihe für die Tiere einsetzen.

Ihre Arbeit erfordert die Unterstützung der weltweiten Gemeinschaft.

Der IFAW ist seinen Förderern sehr dankbar, die es Menschen wie James ermöglichen, Elefanten und andere Wildtiere in Kenia zu schützen.

Ich hoffe, dass das Video Ihnen gefällt und Sie die IFAW-Mitarbeiter, die in der ersten Reihe für den Tierschutz kämpfen, vielleicht mit einer Spende unterstützen wollen.

-- FO

Kommentar schreiben:

Experten

Céline Sissler-Bienvenu,Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
Mitglied des IFAW-Elefantenteams
IFAW-Elefantenexpertin
Grace Ge Gabriel, Regionaldirektorin Asien
Regionaldirektorin Asien
James Isiche, Regionaldirektor Ostafrika
Regionaldirektor Ostafrika
Jason Bell, Programmdirektor Elefanten, Regionaldirektor Südliches Afrika
Programmdirektor Elefanten, Regionaldirektor Südafrika
Peter Pueschel, Direktor Internationale Natur- und Umweltschutzabkommen
Direktor Internationale Natur- und Umweltschutzabkommen
Vivek Menon, Regionaldirektor Südasien
Regionaldirektor Südasien