SLIDESHOW: Rettung eines Gibbon-Babys mit Familie in Indien

Biologen und Tierärzte vom Internationalen Tierschutz-Fonds (IFAW) und vom Wildlife Trust of India (WTI) haben wieder einmal einen Rettungseinsatz für Hulock-Gibbon-Familien im Nordosten Indiens organisiert.

Es war bereits die dritte Etappe unseres ehrgeizigen Vorhabens, eine ganze Gibbon-Population (18 Familien) aus einer von Ackerland umzingelten Baumgruppe im abgelegenen Dorf Dello zu retten. Bei dem Einsatz wurde eine dreiköpfige Gibbon-Familie eingefangen und ins sichere Mehao Wildlife Sanctuary umgesiedelt. Seit Dezember letzten Jahres wurden insgesamt fünf Gibbon-Familien erfolgreich umgesiedelt und ausgewildert.

Sehen Sie hier die wunderbaren Fotos von Kollege Sashanka Barbaruah.

-- MB

Post a comment

Experten

Kampagnenberater
Kampagnenberater
Brian Sharp, Leiter Rettungseinsätze, Einsatzkoordinator für Strandungen
Leiter Rettungseinsätze, Einsatzkoordinator für Strandungen
Dr. Ian Robinson, Vizepräsident für Kampagnen und internationale Angelegenheiten
Vizepräsident für Kampagnen und internationale Angelegenheiten
Gail A'Brunzo, Leiterin IFAW Wildtierschutz
Leiterin Wildtierschutz, IFAW
Katie Moore, Leiterin Marine Mammal Rescue and Research
Programmdirektorin Tierrettung
Shannon Walajtys
Leiterin des Bereichs Katastrophenhilfe
Vivek Menon, Regionaldirektor Südasien
Regionaldirektor Südasien