SLIDESHOW: Rettung eines Gibbon-Babys mit Familie in Indien

Biologen und Tierärzte vom Internationalen Tierschutz-Fonds (IFAW) und vom Wildlife Trust of India (WTI) haben wieder einmal einen Rettungseinsatz für Hulock-Gibbon-Familien im Nordosten Indiens organisiert.

Es war bereits die dritte Etappe unseres ehrgeizigen Vorhabens, eine ganze Gibbon-Population (18 Familien) aus einer von Ackerland umzingelten Baumgruppe im abgelegenen Dorf Dello zu retten. Bei dem Einsatz wurde eine dreiköpfige Gibbon-Familie eingefangen und ins sichere Mehao Wildlife Sanctuary umgesiedelt. Seit Dezember letzten Jahres wurden insgesamt fünf Gibbon-Familien erfolgreich umgesiedelt und ausgewildert.

Sehen Sie hier die wunderbaren Fotos von Kollege Sashanka Barbaruah.

-- MB

Post a comment

Experten

Kampagnenberater
Kampagnenberater
Brian Sharp, Leiter Rettungseinsätze, Einsatzkoordinator für Strandungen
Leiter Rettungseinsätze, Einsatzkoordinator für Strandungen
Céline Sissler-Bienvenu,Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
Gail A'Brunzo, Leiterin IFAW Wildtierschutz
Leiterin Wildtierschutz, IFAW
Veterinarian, DVM, PhD - IFAW Beijing
Tierärztin, DVM, PhD
Katie Moore, Leiterin Marine Mammal Rescue and Research
Programmdirektorin Tierrettung
Shannon Walajtys, Leiterin IFAW Katastrophenhilfe
Leiterin des Bereichs Katastrophenhilfe
Vivek Menon, IFAW Senior-Berater Strategische Partnerschaften
Senior-Berater Strategische Partnerschaften