Russische Tiger werden schon bald ein Leben in Freiheit führen

Tiger sind familiäre Tiere und meiden Konflikte – ein ausreichendes Nahrungsangebot vorausgesetzt.

Sie werden so schnell erwachsen: Drei Tigerjungen im Rehabilitationszentrum für seltene Arten in Alexeevka in Russland werden in Kürze in die Freiheit entlassen. Nur noch drei Monate ist es hin, bis die drei in die Wildnis zurückkehren.

Die Tiger Borya und Kuzya verstecken inzwischen ihr Futter vor den Krähen, indem sie es in einen hölzernen Schuppen schleppen. Damit zeigen sie, dass sie gelernt haben, bei ausreichendem Futterangebot Reste für weitere Mahlzeiten aufzuheben. Auch Zolushka (oder Cinderella, wie sie auch genannt wird) hatte diese Fähigkeit erworben, bevor wir sie im letzten Jahr zurück in die Freiheit brachten.

Borya und Kuzya, zwei junge Tigermännchen, sind noch immer sehr freundlich zueinander. Sie schlafen dicht beieinander und spielen zusammen. Sie jagen sich gegenseitig, laufen um die Wette und ringen miteinander. Diese Spiele sind wichtig für die geistige und körperliche Gesundheit von Tieren, die in Gefangenschaft aufwachsen. Insbesondere da sie bei bester Gesundheit sein müssen, wenn wir sie in die Wildnis entlassen.

Wir beobachten ein tolerantes Miteinander zwischen Geschwistern und einander fremden Tigerjungen. Tiger sind familiäre Tiere und meiden Konflikte – ein ausreichendes Nahrungsangebot vorausgesetzt. Die Freundschaft zwischen Borya und Kuzya und einem dritten Tiger namens Ustin sowie einem Tigerweibchen ist intensiver geworden. Die Tigerjungen ruhen inzwischen nicht nur dicht beieinander, sie haben auch ihr Futter über den Zaun hinweg miteinander geteilt.

Die Auswilderung rückt näher. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Ekaterina Blidchenko

Erfahren Sie mehr über die Arbeit des IFAW zum Schutz wilder Tiger.

 

Post a comment

Experten

Dr. Maria (Masha) N. Vorontsova, Regionaldirektorin Russland und GUS
Regionaldirektorin Russland und GUS
Gail A'Brunzo, Leiterin IFAW Wildtierschutz
Leiterin Wildtierschutz, IFAW
Grace Ge Gabriel, Regionaldirektorin Asien
Regionaldirektorin Asien
Vivek Menon, Regionaldirektor Südasien
Regionaldirektor Südasien