Notfallfonds für hungernde Tiere in Zyperns Tierheimen

Katastrophen können Menschen und Tiere jederzeit und überall treffen.

Der Internationale Tierschutz-Fonds hat ein großartiges Team, das speziell ausgebildet und erfahren darin ist, Tieren in Krisengebieten zu helfen - an Orten wie dem kriegsgebeutelten Tripolis, Haiti nach dem Erdbeben oder sogar Fukushima nach dem Tsunami und der darauffolgenden Atomkatastrophe.

Eine recht neue Erfahrung für den IFAW ist es hingegen, Katastrophenopfern in der EU zu Hilfe zu kommen, und dann auch noch in Zypern, wo Naturkatastrophen eher die Seltenheit sind.

Die Situation in Zypern bereitete mir zunehmend Sorgen, je negativer die Schlagzeilen von dort wurden. Ich entschloss mich kurzerhand, Marie Anastasi, Leiterin der lokalen Tierschutzorganisation Cyprus Voice for Animals zu kontaktieren und herauszufinden, wie es in Zeiten finanzieller Not dort um die Tiere bestellt war.

Angesichts der Einfrierung von Bankkonten und eines nur beschränkten Zugriffs auf Gelder kamen kaum mehr Spenden in den zypriotischen Tierheimen an. Es bestünde tatsächlich die Gefahr, dass die Tiere in Tierheimen verhungern, wenn man nicht schnell handelte.

Ich kannte Marie schon seit einer Weile und gemeinsam rechneten wir schnell aus, Hilfsgelder in welcher Höhe kurzfristig bereitgestellt werden müssten, um die Zeit zu überbrücken, bis eine langfristigere Lösung gefunden worden war.

Es gab allerdings ein entscheidendes Problem. Wenn der Zugriff auf Bankkonten eingeschränkt war, wie würden wir das benötigte Geld zu den Leuten bringen?

Wir beschlossen, die Hilfsgelder an Marie und Cyprus Voice for Animals zu leiten, die dann das dringend benötigte Futter kaufen könnte.

Marie überbrachte mir heute die frohe Botschaft, dass bereits mit zwei Futterlieferanten Verträge zur sofortigen Lieferung an Tierheime abgeschlossen waren. Hoffentlich bekommen wir in den nächsten Tagen auch ein paar Bilder davon, wie die hilfsbedürftigen Hunde und Katzen endlich ihr sehnlich erwartetes Futter bekommen.

--SVT

Um Tieren in Not zu helfen, klicken Sie hier.

Post a comment

Experten

Alexa Kessler, Projektleiterin für den Bereich Haustiere, IFAW Deutschland
Projektleiterin für den Bereich Haustiere, IFAW Deutschland
Cora Bailey
Director, Community Led Animal Welfare (CLAW)
Cynthia Milburn, Direktorin Tierschutzaufklärung und -bildung
Direktorin Tierschutzaufklärung und -bildung
Dr. Ian Robinson, Vizepräsident für Kampagnen und internationale Angelegenheiten
Vizepräsident für Kampagnen und internationale Angelegenheiten
Gail A'Brunzo, Leiterin IFAW Wildtierschutz
Leiterin Wildtierschutz, IFAW
Hanna Lentz, Programm-Managerin/Campaignerin, IFAW Zentrale USA
Programm-Managerin/Campaignerin, IFAW Zentrale USA
Kate Nattrass Atema, Programmdirektorin Haustiere
Programmdirektorin Haustiere
Nancy Barr, Programmdirektorin Kinder- und Jugendprogramm “Animal Action“
Programmdirektorin Kinder- und Jugendprogramm “Animal Action“
Shannon Walajtys
Leiterin des Bereichs Katastrophenhilfe