Drei gerettete indische Nashornkälber erkunden ihr neues Gehege

Drei der acht Nashorn-Kälber, die im letzten Monat in Indien aus den Fluten im Kaziranga-Nationalpark gerettet wurden, konnten jetzt ins Außengehege der Rettungsstation für Wildtiere umziehen, die der IFAW gemeinsam mit dem Wildlife Trust of India und der Forstbehörde von Assam betreibt.

Seit ihrer Rettung waren alle acht Nashornkälber in der großen Jungtierstation untergebracht. Der Umzug der drei jüngsten Kälber in das Gehege ist ein wichtiger Schritt, da Bewegung, Sonnenlicht und Grasen für ihre Genesung und spätere Auswilderung ungemein wichtig sind.

Damit die Kälber sich wälzen können - so wie sie es in Freiheit tun würden – haben wir zwei kleine Wasserstellen im Gehege angelegt.

Die drei kleinen Nashörner haben sich im Außengehege eingewöhnt.

Nachdem die Kälber anfangs noch Angst hatten in der neuen Umgebung, haben sie sich inzwischen eingewöhnt und wir beobachten, wie sie es sich bequem machen und nach Herzenslust grasen.

"Zuerst versuchten wir, das älteste der drei Kälber zusammen mit einem anderen älteren Kalb, das wir im letzten Jahr aus den Fluten gerettet hatten, in das Gehege zu bringen", erzählte Dr Panjit Basumatary, unser leitender Tierarzt. "Doch das jüngere Kalb war sehr unglücklich. Während der folgenden zwei Tage ließen wir deshalb die drei Kälber zusammen ins Gehege und fütterten sie dort mit Milch. Dieser Plan scheint aufzugehen. Je mehr ihr Stress und ihre Angst in der neuen Umgebung nachlassen, umso mehr werden sie sich beruhigen und wohlfühlen.

Währenddessen nehmen die fünf in der Jungtierstation verbliebenen Nashornkälber die Ersatzmilch gut an. Ihre Wunden werden versorgt und sie werden weiter regelmäßig untersucht. "Es ist sehr ermutigend zu sehen, wie sich ihr Zustand bessert", sagt Dr. Samshul Ali, der an den meisten Rettungsaktionen beteiligt war und die Kälber jetzt überwacht und behandelt. Wir hoffen, dass alle acht bald in Außengehege verlegt werden können, damit ihre Wiederauswilderung beginnen kann.

Rupa Gandhi Chaudhary

Post a comment

Experten

Azzedine Downes, Präsident und CEO
Präsident und CEO
Beth Allgood, IFAW Länderdirektorin USA
Länderdirektorin USA
Céline Sissler-Bienvenu,Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
Cynthia Milburn, Senior-Beraterin Strategieentwicklung
Senior-Beraterin Strategieentwicklung
Dr. Joseph Okori, Regionaldirektor Südliches Afrika und Programmdirektor Natursc
Regionaldirektor Südliches Afrika und Programmdirektor Naturschutz
Faye Cuevas, Esq., Strategische Beraterin und Leiterin tenBoma
Strategische Beraterin und Leiterin tenBoma
Grace Ge Gabriel, Regionaldirektorin Asien
Regionaldirektorin Asien
Kelvin Alie, IFAW Vizepräsident Natur- und Tierschutz
Vizepräsident
Patrick Ramage, Programmdirektor Meeresschutz
Programmdirektor Meeresschutz
Rikkert Reijnen, Programmdirektor Wildtierkriminalität
Programmdirektor Wildtierkriminalität