Blickpunkt China: Pekinger Greifvogelstation BRRC feiert Zehnjähriges

IFAW-Generaldirektor Fred O'Regan hält auf der Feier zum 10. Jahrestag der Gründung der Pekinger Greifvogelstation eine Rede.

Vergangene Woche war ich in Peking, um das zehnjährige Jubiläum der Pekinger Greifvogelstation zu feiern, der einzigen Greifvogel-Rettungs- und Rehabilitationsstation in China. Ich war sehr stolz, zusammen mit anderen der Station meine Anerkennung für ihre hervorragende Arbeit zollen zu dürfen.

Der IFAW und die Pekinger "Normal University" (BNU) haben die Station im Dezember 2001 auf dem Campus der BNU gegründet. Es war eine sehr erfolgreiche Dekade, eine Dekade, in der wir mehr als 3.300 Habichte, Adler, Eulen, Geier und andere Greifvögel retten konnten.

Die Station kümmert sich sowohl um in der Wildnis aufgefundene kranke, verletzte und verwaiste Greifvögel als auch um solche, die aus den Händen von illegalen Händlern befreit wurden. Das BRRC-Personal klärt die Menschen in Peking außerdem über Bedrohungen für Wildtiere auf und stellt Behörden Informationen zur Verfügung, die es diesen ermöglicht, eine angemessene Naturschutzpolitik zu entwickeln und die Einhaltung der Gesetze zu verbessern.

Mit ihrem kombinierten Ansatz verkörpert die Pekinger Greifvogelstation die Überzeugung des IFAW, dass die Situation einzelner Tiere, ganzer Tierpopulationen sowie ihrer Lebensräume eng miteinander verknüpft sind.

Die Rehabilitation von verletzten Tieren ist schwierig, und unsere engagierten Mitarbeiter entwickeln auf diesem Gebiet ständig neue Methoden. Nach der sorgfältigen Pflege durch das IFAW-Rehabilitationspersonal konnten im Jahre 2010 67% der Vögel wieder erfolgreich ausgewildert werden; dies ist ein beachtlicher Fortschritt im Vergleich zu der bereits sehr beachtlichen Auswilderungsrate von 54% im Durchschnitt der vergangenen 10 Jahre.

Das Rehabilitationspersonal ermittelt die Bedürfnisse eines jeden einzelnen Vogels im Hinblick auf Medikation, Ernährung, Verhalten und soziale Integration und arbeitet einen entsprechenden Behandlungsplan aus. Wenn die Vögel wieder gesund sind und sie die erforderliche Überlebensfähigkeit entwickelt haben, werden sie in ihre natürlichen Lebensräume entlassen, die teilweise weit entfernt von Peking liegen.

Grace Ge Gabriel, Leiterin des IFAW-Regionalbüros Asien, enthüllt auf der Veranstaltung zur Feier des 10. Jahrestags zusammen mit Gästen den neuen Goldenen Adler der BRRC.Regierungsbeamte, Naturschützer, Tierretter, Prominente und andere sind hier mit dem IFAW-Personal und mir zusammengekommen, um die hervorragende Arbeit der BRRC in den vergangenen zehn Jahren zu würdigen. Die Teilnehmer ließen die Entwicklung der BRRC bis dato noch einmal Revue passieren, berichteten von bewegenden Tierschicksalen, von Tieren, die durch menschliches Verschulden in Notlagen gerieten, und natürlich von den unermüdlichen Anstrengungen, die Könige der Lüfte zu retten und zu rehabilitieren.

Als Höhepunkt der Feier enthüllte Yuan Xikun, ein bekannter Künstler und Bildhauer, sein jüngstes Werk – einen goldenen Adler zu Ehren der BRRC –, das permanent in der BNU zu sehen sein wird.

Die jetzige Feier ist nicht der erste Anlass, zu dem die BRRC für ihre herausragende Arbeit auf dem Gebiet der Tierrettung und -rehabilitation gewürdigt wird.

Die Staatliche Forstverwaltung Chinas hat der BRRC auf einer Feier in der Großen Halle des Volkes in Peking bereits im Mai 2011 eine Auszeichnung als "Hervorragende Organisation im Dienste des Wald- und Tierschutzes" verliehen.

42 Organisationen sowie 42 Einzelpersonen wurden dabei aus Hunderten von Kandidaten aus ganz China für die Preisverleihung ausgewählt. Ich bin sehr stolz darauf, dass die Greifvogelstation des IFAW die einzige Nichtregierungsorganisation in China war, die für ihren Beitrag zum Greifvogelschutz gewürdigt wurde.

Auch Sie können an Ihrem Wohnort einen Beitrag zum Greifvogelschutz leisten. Wenn Sie einen verletzten oder verwaisten Vogel finden, informieren Sie das Greifvogel-Rettungszentrum vor Ort. Versuchen Sie bitte nicht, Vögel auf eigene Faust zu retten. Die majestätischen Tiere bedürfen professioneller Pflege, wie sie Zentren wie das BRRC des IFAW leisten können.

-- FO

Post a comment

Experten

Kampagnenberater
Kampagnenberater
Brian Sharp, Leiter Rettungseinsätze, Einsatzkoordinator für Strandungen
Leiter Rettungseinsätze, Einsatzkoordinator für Strandungen
Dr. Ian Robinson, Vizepräsident für Kampagnen und internationale Angelegenheiten
Vizepräsident für Kampagnen und internationale Angelegenheiten
Gail A'Brunzo, Leiterin IFAW Wildtierschutz
Leiterin Wildtierschutz, IFAW
Katie Moore, Leiterin Marine Mammal Rescue and Research
Programmdirektorin Tierrettung
Shannon Walajtys
Leiterin des Bereichs Katastrophenhilfe
Vivek Menon, Regionaldirektor Südasien
Regionaldirektor Südasien