Blick nach Südafrika: Gute Nachrichten für Tiere gesucht

Ein Bild von Jack, kurz bevor er uns verließ.Wir sind es gewohnt, dass wir in den Medien, sei es im Fernsehen, im Radio oder im Internet, eher schlechte als gute Nachrichten vermeldet bekommen. Die schlechten Nachrichten betreffen oft Grausamkeiten an Tieren, von denen im Tierschutz aktive Personen nur allzu viel zu berichten wissen. Eine dieser Personen ist Cora Bailey, Leiterin des kommunalen IFAW-Tierschutzprogramms CLAW (Community-led Animal Welfare).

Cora und ihr Team kann wenig aus der Fassung bringen, was Tieren vorsätzlich zugefügte Schmerzen angeht, doch ein Fall tat es.

Ich spreche von einem Jack Russell Terrier namens Jack, der, nachdem sein Bein an der Hüfte abgetrennt worden war, mindestens 24 Stunden lang in der Einfahrt seiner Besitzerin liegen gelassen wurde, die sein Wimmern um Hilfe eiskalt ignorierte.

Sogar Cora gab zu, dass ihr die Worte fehlten, um die Hölle zu beschreiben, durch die Jack gegangen sein muss, während seine Besitzerin, der Mensch, dem er am meisten vertraute, einfach über ihn hinweg stieg, als er hilflos und von Schmerzen gepeinigt dalag.

Am Ende wurde der kleine Jack eingeschläfert und von seinen Schmerzen erlöst. Seine Besitzerin wurde diese Woche wegen grausamer Behandlung von Tieren zu 12 Monaten Haft, ausgesetzt auf 5 Jahre Bewährung, verurteilt.

Außerdem ist es ihr lebenslang untersagt, ein Haustier zu halten.

Auch wenn das Urteil als Sieg gewertet werden kann und es das Engagement von Personen und Organisationen wie Cora und ihrem Team durchaus würdigt, dürfen wir nicht vergessen, dass es noch Tausende von „Jacks“ gibt, die genauso unter Grausamkeit oder Vernachlässigung leiden müssen.

Vielleicht nicht unter ganz so grausamen Umständen und vielleicht auch nicht durch den Vorsatz ihrer Besitzer, doch dass es sie gibt, ist eine Tatsache.

Dank Cora und ihrem Team, das sich pausenlos dafür einsetzt, dass die guten Nachrichten endlich einmal die schlechten in den Schatten stellen statt umgekehrt, können wir weiterhin hoffen.

In diesem Fall kam die gute Nachricht für Jack, als Cora ihn vorsichtig auf den Arm nahm und das Ende seiner Schmerzen nahte.

-LCH

Post a comment

Experten

Alexa Kessler, Projektleiterin für den Bereich Haustiere, IFAW Deutschland
Projektleiterin für den Bereich Haustiere, IFAW Deutschland
Cora Bailey
Director, Community Led Animal Welfare (CLAW)
Cynthia Milburn, Direktorin Tierschutzaufklärung und -bildung
Direktorin Tierschutzaufklärung und -bildung
Dr. Ian Robinson, Vizepräsident für Kampagnen und internationale Angelegenheiten
Vizepräsident für Kampagnen und internationale Angelegenheiten
Gail A'Brunzo, Leiterin IFAW Wildtierschutz
Leiterin Wildtierschutz, IFAW
Hanna Lentz, Programm-Managerin/Campaignerin, IFAW Zentrale USA
Programm-Managerin/Campaignerin, IFAW Zentrale USA
Kate Nattrass Atema, Programmdirektorin Haustiere
Programmdirektorin Haustiere
Nancy Barr, Programmdirektorin Kinder- und Jugendprogramm “Animal Action“
Programmdirektorin Kinder- und Jugendprogramm “Animal Action“
Shannon Walajtys
Leiterin des Bereichs Katastrophenhilfe