Gerettete Nashornjunge auf dem Weg in die Freiheit

Die ersten Schritte in die neue Freiheit
Donnerstag, 11 Januar, 2018
Hamburg

Drei weibliche Nashornkälber wurden in den letzten Tagen von unserer Wildtierrettungsstation in Assam, Indien, in den 370 km entfernten Manas-Nationalpark verlegt, wo sie auf ihre endgültige Auswilderung in die Freiheit vorbereitet werden. Sie waren 2016 aus Monsunfluten gerettet worden, die den Kaziranga-Nationalpark überschwemmten und wurden im IFAW-Zentrum für Wildtierrehabilitation (CWRC) von Hand aufgezogen.

 „Wir freuen uns, dass die Nashörner den Transport gut überstanden haben. Dies ist ein wichtiger Schritt bei der Wiederbesiedelung des Manas-Nationalparks, dessen Wildtierbestand durch politische Unruhen stark dezimiert war“, so Robert Kless, Leiter des IFAW (International Fund for Animal Welfare) in Deutschland. „Wir wollen, dass der Park in Zukunft wieder ein sicheres Gebiet für alle Tierarten wird, die ursprünglich hier gelebt haben.“

Die Kälber werden in einem Vorauswilderungs-Gehege für eine Weile sorgfältig vom IFAW-Tierarzt überwacht und schließlich in die Wildnis entlassen, wenn sie sicher akklimatisiert sind. Vor ihnen wurden bereits zehn Nashörner vom IFAW und seiner Partnerorganisation WTI (Wildlife Trust of India) in Manas ausgewildert. Einige haben bereits Nachkommen zur Welt gebracht.  

IFAW und WTI arbeiten seit 2003 mit dem Bodoland Territorial Council (BTC) und dem Assam Forest Department zusammen, um das Projekt „Bring Back Manas“ zu unterstützen. Der Manas-Nationalpark ist UNESCO-Weltkulturerbe, das in den späten 1980er und 1990er Jahren durch militante Auseinandersetzungen weitgehend zerstört wurde.

Die Rehabilitation von verwaisten Nashorn-Kälbern ist Teil dieses Langzeitprojektes und verläuft bisher sehr erfolgreich. 2013 brachte das erste von IFAW und WTI handaufgezogene Nashorn in der Wildnis ein Junges zur Welt, fünf weitere folgten.

Post a comment

Pressekontakt

Dörte von der Reith
Telefon:
040-86650033
Mobiltelefon:
0160-90486493
E-Mail:

Experten

Kampagnenberater
Kampagnenberater
Brian Sharp, Leiter Rettungseinsätze, Einsatzkoordinator für Strandungen
Leiter Rettungseinsätze, Einsatzkoordinator für Strandungen
Céline Sissler-Bienvenu,Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
Gail A'Brunzo, Leiterin IFAW Wildtierschutz
Leiterin Wildtierschutz, IFAW
Veterinarian, DVM, PhD - IFAW Beijing
Tierärztin, DVM, PhD
Katie Moore, Leiterin Marine Mammal Rescue and Research
Programmdirektorin Tierrettung
Shannon Walajtys, Leiterin IFAW Katastrophenhilfe
Leiterin des Bereichs Katastrophenhilfe
Vivek Menon, IFAW Senior-Berater Strategische Partnerschaften
Senior-Berater Strategische Partnerschaften