Rehabilitiertes Nashorn bringt zweites Kalb in freier Wildbahn zur Welt

Rehabilitiertes Nashorn bringt im Manas-Nationalpark zweites Kalb in freier Wildbahn zur Welt. Foto: Gobinda Garh/Forstbehörde Assam

Nashornkuh Jamuna wurde in unserer Tierrettungsstation in Indien von Hand aufgezogen und 2010 vom IFAW, dem WTI (Wildlife Trust of India) und der Forstbehörde Assam wieder ausgewildert. Dieses Wochenende brachte sie im UNESCO-Weltnaturerbe Manas-Nationalpark ihr zweites Kalb zur Welt.

Das Kalb wurde zuerst von Mitarbeitern der Forstabteilung bei ihrer frühmorgendlichen Patrouille gesichtet. Dies wurde später durch ein Team des Greater Manas Conservation Projects von IFAW und WTI bestätigt.

Zum sechsten Mal hat nun ein im Rahmen unseres Projekts rehabilitiertes Nashorn ein Kalb zur Welt gebracht – ein weiterer bedeutender Meilenstein unserer gemeinsamen Bemühungen, Manas wieder zu seiner früheren Pracht zu verhelfen“, so Dr Choudhury, der leitende Tierarzt.

„Uns, den IFAW, den WTI, die Forstbehörde Assam und den Bodoland Territorial Council (BTC), erfüllt das mit großem Stolz. Unser Dank gilt auch dem WWF Indien, der das Nashorn, das diesen Nachwuchs zeugte, vom Kaziranga-Nationalpark nach Manas umsiedelte – und den Menschen vor Ort, die die Nashörner weiterhin dulden, obwohl diese schon mehrfach Ernteschäden verursacht haben.“

Jamuna ist das dritte Nashorn, das im Rahmen des Greater Manas Conservation Project rehabilitiert wurde. Sie wurde 2004 während der Monsunfluten von der Forstbehörde Assam im Kaziranga-Nationalpark gerettet und ins Wildtier-Rettungszentrum von IFAW, WTI und der Forstbehörde Assam in der Nähe von Kaziranga gebracht. Dort werden Wildtiere gerettet, behandelt und wieder ausgewildert. Jamuna wurde von Hand aufgezogen, nach Manas gebracht und im November 2010 in die Freiheit entlassen. 2014 bekam sie das erste Mal Nachwuchs, ein weibliches Kalb.

Für die Bemühungen von IFAW und WTI, Nashörner wieder in Manas anzusiedeln, sind Erfolgsgeschichten wie diese von entscheidender Wichtigkeit. Wir freuen uns darauf, Sie über Jamuna und ihr kleines Kalb auf dem Laufenden zu halten.

Rupa Gandhi Chaudhary

Mehr zum Thema: Einzelne Tiere entscheidend im Kampf gegen das sechste Massensterben

Post a comment

Experten

Azzedine Downes, Präsident und CEO
Präsident und CEO
Beth Allgood, IFAW Länderdirektorin USA
Länderdirektorin USA
Céline Sissler-Bienvenu,Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
Cynthia Milburn, Senior-Beraterin Strategieentwicklung
Senior-Beraterin Strategieentwicklung
Dr. Joseph Okori, Regionaldirektor Südliches Afrika und Programmdirektor Natursc
Regionaldirektor Südliches Afrika und Programmdirektor Naturschutz
Faye Cuevas, Esq., Vizepräsidentin
Vizepräsidentin
Grace Ge Gabriel, Regionaldirektorin Asien
Regionaldirektorin Asien
Kelvin Alie, IFAW Vizepräsident Natur- und Tierschutz
Vizepräsident
Patrick Ramage, Programmdirektor Meeresschutz
Programmdirektor Meeresschutz
Rikkert Reijnen, Programmdirektor Wildtierkriminalität
Programmdirektor Wildtierkriminalität