Neuigkeiten zum Welt-Nashorn-Tag: Acht gerettete indische Nashörner entwickeln sich prächtig

Als der nordöstliche Staat Assam in diesem Jahr von schweren Fluten getroffen wurde, konnten Teams des IFAW und Wildlife Trust of India (WTI) neun Nashornkälber vor dem Ertrinken retten. Eines der geretteten Nashörner wurde in einer sicheren Gegend wieder in die Freiheit entlassen. Die übrigen acht wurden in unsere Wildtierstation im Kaziranga-Nationalpark gebracht, wo sie von Hand mit der Flasche aufgezogen werden, um sie später wieder in die Freiheit zu entlassen.

Seit ihrer Rettung vor fast zwei Monaten werden die Nashornkälber medizinisch versorgt und stehen rund um die Uhr unter Beobachtung.

Damit sie von klein auf die notwendigen Fähigkeiten für ein Leben in der Wildnis entwickeln, verbringen sie viel Zeit in einem speziellen Außengehege. Im Alter von etwa drei Jahren werden sie dann in die Auswilderungsstation gebracht, wo sie auf das Leben in Freiheit vorbereitet werden.

70 Prozent dieser Nashornspezies sind im Kaziranga-Nationalpark beheimatet. Der IFAW hat bis heute zusammen mit dem WTI in mehr als 60 Einsätzen Nashörner tierärztlich vor Ort versorgt. Die gemeinsam betriebene Wildtierstation arbeitet mit der Forstbehörde von Assam zusammen, um Notfallbehandlungen von Wildtieren, Rettungsaktionen, Handaufzucht und Auswilderung anhand definierter Ablaufpläne durchzuführen.

Lesen Sie auch: Drei gerettete indische Nashornkälber erkunden ihr neues Gehege

Seit der Eröffnung der Wildtierstation im Jahr 2001 haben wir zehn Nashörner erfolgreich ausgewildert. Acht von ihnen wurden im Manas-Nationalpark und zwei im Kaziranga-Nationalpark in die Freiheit entlassen. Drei der im Manas-Nationalpark freigelassenen Nashornkühe haben bereits mehrfach in der Wildnis Junge bekommen, wodurch der Nashornbestand in diesem einst bedrohten UNESCO-Weltnaturerbe wieder gewachsen ist.

Der IFAW und der WTI sorgen außerdem für die Ausbildung und Ausrüstung von 675 Mitarbeitern der Forstbehörde in Assam, um die Nashörner noch besser schützen zu können.

Heute ist Welt-Nashorn-Tag, und trotz rückläufiger Populationszahlen haben der IFAW und der WTI Grund, diesen Tag der Nashörner zu feiern.

Rupa Gandhi Chaudhary

Post a comment

Experten

Azzedine Downes, Präsident und CEO
Präsident und CEO
Beth Allgood, IFAW Länderdirektorin USA
Länderdirektorin USA
Céline Sissler-Bienvenu,Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
Cynthia Milburn, Senior-Beraterin Strategieentwicklung
Senior-Beraterin Strategieentwicklung
Faye Cuevas, Esq., Vizepräsidentin
Vizepräsidentin
Grace Ge Gabriel, Regionaldirektorin Asien
Regionaldirektorin Asien
Kelvin Alie, IFAW Vizepräsident Natur- und Tierschutz
Vizepräsident
Patrick Ramage, Programmdirektor Meeresschutz
Programmdirektor Meeresschutz
Rikkert Reijnen, Programmdirektor Wildtierkriminalität
Programmdirektor Wildtierkriminalität