IFAW-Tierrettung im überfluteten Malawi läuft an

Diese Kinder freuen sich über Hilfe für ihre vierbeinigen Freunde
Dienstag, 24 Februar, 2015
Hamburg

Nach katastrophalen Überschwemmungen in Malawi im Januar ist das Rettungsteam des IFAW (Internationaler Tierschutz-Fonds) im Einsatz, um tausende von Tieren zu retten. 3.500 konnten bereits in der ersten Woche geimpft werden, 10.000 Rinder und Ziegen sollen noch gegen Krankheiten immunisiert werden, die häufig nach Fluten ausbrechen. Hunde und Katzen erhalten Tollwutimpfungen. Die IFAW-Mitarbeiter verteilen Tierfutter in betroffenen Gemeinden.

300 000 Menschen haben durch die gewaltigen Regenfälle ihr Zuhause verloren. Sie leben in Evakuierungscamps und sind auf humanitäre Hilfe angewiesen. Über eine Million Tiere ertranken in den Fluten. Die anhaltenden nassen Bedingungen führen oft zu Seuchen und Infektionen in überlebenden Herden und die Gemeinden benötigen dringend Hilfe, damit ihre Tiere gesund bleiben, bis sich die Situation normalisiert.

„Die meisten dieser Menschen sind Kleinbauern, die alles verloren haben, ihr Zuhause, ihre Felder und ihre Tiere“, so Alexa Kessler, Kampagnenleiterin beim IFAW-Deutschland. „Nur wenn es gelingt, die verbliebenen Ziegen und Rinder gesund zu erhalten, haben diese Menschen eine Chance, ihr Leben wieder aufzubauen. Der Verkauf eines einzigen Tieres sichert das Schulgeld für die Kinder und Essen für die Familie für mehrere Monate.“

Malawische Behörden hatten den IFAW dringend um Hilfe gebeten, um die überlebenden Tiere zu retten. Seit 2011 ist der IFAW in Malawi aktiv, unterstützt den Naturschutz im Liwonde Nationalpark, errichtete ein Gemeindeprojekt und kooperiert mit der NGO HELP Malawi zur Förderung von Bildungsprogrammen.

Die IFAW-Tierrettung war in den letzten fünf Jahren in mehr als 30 Katastrophengebieten weltweit im Einsatz, z. B. auf den Philippinen nach dem Taifun Haiyan, in Indien nach dem Zyklon Phailin und nach den tödlichen Monsunregen in Pakistan.

Post a comment

Pressekontakt

Dörte von der Reith
Telefon:
040-86650015
Mobiltelefon:
0160-90486493
E-Mail:

Experten

Kampagnenberater
Kampagnenberater
Brian Sharp, Leiter Rettungseinsätze, Einsatzkoordinator für Strandungen
Leiter Rettungseinsätze, Einsatzkoordinator für Strandungen
Céline Sissler-Bienvenu,Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
Katie Moore, Leiterin Marine Mammal Rescue and Research
Programmdirektorin Tierrettung
Shannon Walajtys, Leiterin IFAW Katastrophenhilfe
Leiterin des Bereichs Katastrophenhilfe
Vivek Menon, IFAW Senior-Berater Strategische Partnerschaften
Senior-Berater für Strategische Partnerschaften und Philanthropie