Tierschutz-Koalition hilft Tieren in Haiti

Donnerstag, Januar 28, 2010
Port-au-Prince, Haiti
Ein Team aus verschiedenen Tierschutzorganisationen ist in Haiti eingetroffen, um Tieren zu helfen, die von dem verheerenden Erdbeben und seinen Auswirkungen betroffen sind. Die Koalition ARCH (Animal Relief Coalition for Haiti) wurde speziell für die Katastrophenhilfe in Haiti gegründet und wird von der WSPA (Welttierschutzgesellschaft) und dem IFAW (Internationaler Tierschutz-Fonds) geleitet.

Das ARCH-Team arbeitet mit Mitgliedern der haitianischen Regierung und internationalen Organisationen wie der UNO zusammen, um die dringendsten Tierschutz-Probleme zu identifizieren. Gleichzeitig entwickelt es langfristige Strategien für den Aufbau einer tiermedizinischen Infrastruktur sowie breit angelegten Impf- und Kastrationsprogrammen.
„Der Zustand dieser Tiere war schon vor dem Erdbeben schlecht, also reicht es nicht aus, nur Soforthilfe zu leisten,“ so Ian Robinson, Leiter der Katastrophenhilfe des IFAW. „Wir müssen nachhaltige Lösungen finden, um die Situation der Tiere und damit auch die der Menschen in Haiti dauerhaft zu verbessern.“
Die haitianische Regierung besitzt nicht genügend Medizin und Impfstoffe, um Hunde vor Tollwut und Nutztiere vor Krankheiten wie beispielsweise Milzbrand und Schweine-Cholera zu schützen. Die erste Lieferung mit dringend benötigter Arznei und Ausrüstung traf gestern in der Dominikanischen Republik ein und wird von dort aus nach Haiti gebracht.
Tierschutz-Organisationen gründeten die Animal Relief Coalition for Haiti (ARCH), um so vielen Tieren so schnell wie möglich helfen zu können. Zu ARCH gehören derzeit: IFAW, WSPA, American Humane Association, Best Friends, Royal Society for the Prevention of Cruelty to Animals (GB), In Defense of Animals, American Veterinary Medical Association, Antigua and Barbuda Humane Society, American Society for the Prevention of Cruelty to Animals, United Animal Nations, Kinship Circle, One Voice, American Veterinary Medical Foundation, Swiss Animal Protection and Petfinder.com Foundation. ARCH-Mitglieder fordern andere Tierschutzorganisationen auf, sich an der gemeinsamen Hilfe zu beteiligen.

Post a comment

Pressekontakt

Dörte von der Reith
Telefon:
040-866 500 33
Mobiltelefon:
0160-90486493
E-Mail:

Experten

Kampagnenberater
Kampagnenberater
Brian Sharp, Leiter Rettungseinsätze, Einsatzkoordinator für Strandungen
Leiter Rettungseinsätze, Einsatzkoordinator für Strandungen
Dr. Ian Robinson, Vizepräsident für Kampagnen und internationale Angelegenheiten
Vizepräsident für Kampagnen und internationale Angelegenheiten
Gail A'Brunzo, Leiterin IFAW Wildtierschutz
Leiterin Wildtierschutz, IFAW
Katie Moore, Leiterin Marine Mammal Rescue and Research
Programmdirektorin Tierrettung
Shannon Walajtys
Leiterin des Bereichs Katastrophenhilfe
Vivek Menon, Regionaldirektor Südasien
Regionaldirektor Südasien