Aktiv werden

Jetzt spenden

Unsere Arbeit braucht Ihre Unterstützung. Helfen Sie den Tieren mit einer Spende.

 
Kindern ermöglichen Tiere schätzen zu lernen und mehr über sie zu erfahren

Mit unserem Animal Action Programm können Kinder Tiere schätzen lernen und mehr über sie erfahren

Helfen Sie uns, die grausame Elefantenwilderei zu beenden!

Die Elefantenwilderei hat dramatische Ausmaße angenommen. Bis zu 35.000 Elefanten wurden allein letztes Jahr in Afrika wegen ihrer Stoßzähne grausam abgeschlachtet. Kriminelle Syndikate erzielen Millionengewinne durch den Verkauf von Elfenbein. Ohne Hilfe können die afrikanischen Länder den Kampf gegen die Wilderer nicht gewinnen.

Deshalb fordert der IFAW die politischen Entscheidungsträger der Europäischen Union auf, dringend zu handeln und einen Aktionsplan gegen die skrupellose Wilderei und den illegalen Wildtierhandel aufzustellen. Nur ein vom Europäischen Rat unterstützter Aktionsplan kann in Europa die nötigen Kräfte bündeln, um Elefanten wirksam und nachhaltig vor Wilderei zu schützen.

Fordern Sie den EU-Umweltkommissar und unsere Umweltministerin Barbara Hendricks per E-Mail auf, alles in ihrer Macht Stehende zu tun, um das Abschlachten der Elefanten zu stoppen. 

 

Überall auf der Welt sagen die Menschen "Nein" zu Robbenprodukten. Doch die kanadische Regierung finanziert und unterstützt weiterhin hartnäckig die kommerzielle Robbenjagd. Erst vor kurzem hat die WTO das EU-Handelsverbot für Robbenprodukte bestätigt und damit bekräftigt, dass ethische Tierschutzbedenken gegenüber der kommerziellen Robbenjagd Handelsbeschränkungen rechtfertigen.

Teilen Sie Kanada mit, dass die Robbenjagd aufhören muss und dass Sie "Nein" zu diesem grausamen Massaker sagen.

Mit Ihrer E-Mail an den kanadischen Premierminister Stephen Harper helfen Sie, die Robben zu schützen. Wir haben eine E-Mail für Sie vorformuliert, die Sie verschicken können. Sie können die Vorlage aber auch individuell anpassen, um Ihrer Bitte mehr Nachdruck zu verleihen. Bitte achten Sie darauf, immer höflich zu bleiben.

Helfen Sie uns, Tiere weltweit zu retten und zu versorgen.

Jedes Jahr reisen Millionen von Urlaubern an exotische Reiseziele, um dort die einheimische Tierwelt zu bewundern und bringen dann unwissentlich Souvenirs mit nach Hause, die von gefährdeten Arten stammen.

Unterstützen Sie unsere Kampagne: Kaufen Sie keine Produkte aus gefährdeten Tierarten.

Unterzeichnen Sie jetzt >>>>