Zwei weitere Elefanten erreichen ihr neues Zuhause in der Elfenbeinküste

Ein IFAW Mitarbeiter bewacht einen der Elefantenbullen, die im Azagny-Nationalpark freigelassen werden.Wir sind sehr glücklich heute, denn am Horizont sehen wir zwei Transporter verschwinden. In den Fahrzeugen befinden sich zwei Elefanten aus Daloa, die jetzt auf dem Weg in eine sichere Zukunft sind. Die Transporter bringen die Tiere in den Azagny-Nationalpark. Es ist ein weiter Weg bis dorthin. Die Elefanten sind in separaten Containern untergebracht, denn wir wollen nicht riskieren, dass sie einander angreifen.

Wir orteten die beiden Dickhäuter am Morgen nur wenige Kilometer von unserer Basisstation entfernt. Nachdem sie zur Straße gekommen waren, bereiteten unsere Teams in der Luft und am Boden alles vor, sodass unser Tierarzt sie vom Hubschrauber aus betäuben konnte. Die Elefanten torkelten noch ein paar Meter und sanken dann nicht weit entfernt voneinander zu Boden. Sehen Sie auch unsere SLIDESHOW: Erster Elefantenbulle trifft im Azagny-Nationalpark in Elfenbeinküste ein

Nachdem wir die Atmung der Tiere überprüft hatten, hievten wir sie vorsichtig mit Hilfe einer Winde auf die Transporter. Dann verabreichten wir ihnen ein Gegenmittel, um sie aus der Betäubung aufzuwecken. Innerhalb von wenigen Minuten standen beide aufrecht in ihren Transportcontainern, aus denen sie später in ihre neue Heimat Azagny entlassen werden würden.

Es sind zwei prächtige Bullen, 13 und 30 Jahre alt. Mit ihrem Erwachen zauberten sie sofort ein Lächeln in unsere Gesichter: Denn wir wussten, dass sie zwar eine lange Reise vor sich haben, aber dass sie am Ende der Reise ein unberührter Wald erwartet, der fortan ihrer sein wird und ihnen die Sicherheit bietet, die sie verdienen

Einer der männlichen Waldelefanten verlässt den Transportcontainer und betritt sein neues Zuhause im Azagny-Nationalpark in Elfenbeinküste.

Wir sind sehr glücklich darüber.

Céline Sissler-Bienvenu

Rettungsaktionen wie diese sind nur dank der Unterstützung unserer Spender möglich. Helfen Sie uns dabei.

Post a comment

Experten

Céline Sissler-Bienvenu,Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
Mitglied des IFAW-Elefantenteams
IFAW-Elefantenexpertin
Grace Ge Gabriel, Regionaldirektorin Asien
Regionaldirektorin Asien
James Isiche, Regionaldirektor Ostafrika
Regionaldirektor Ostafrika
Jason Bell, Programmdirektor Elefanten, Regionaldirektor Südliches Afrika
Programmdirektor Elefanten, Regionaldirektor Südafrika
Peter Pueschel, Direktor Internationale Natur- und Umweltschutzabkommen
Direktor Internationale Natur- und Umweltschutzabkommen
Vivek Menon, Regionaldirektor Südasien
Regionaldirektor Südasien