Weitere Gibbonfamilie in Indien gerettet

Die Gibbonfamilie wurde umgesiedelt und konnte jetzt im Mehao Wildlife-Schutzgebiet ausgewildert werden.Gestern hat unser Rettungsteam im indischen Bezirk Roing erfolgreich eine Gibbonfamilie eingefangen.  

Die Familie, die aus einem erwachsenen Männchen, einem erwachsenen Weibchen und einem männlichen Baby besteht, ist die achte Affengruppe, die wir durch unsere großangelegte Rettungsaktion einer ganzen Population gefährdeter Gibbons  vor dem sicheren Tod bewahren konnten.

Unser Tierarzt Nupur mit dem Familienjüngsten.

Die Einfang-Aktion ging blitzschnell. Nach nur eineinhalb Stunden war alles vorbei. In einem Bambushain in der Nähe des Dorfes Dello konnten wir die drei Gibbons fangen.

Die Gibbonfamilie wurde erfolgreich umgesiedelt und konnte heute im Mehao Wildlife-Schutzgebiet wieder ausgewildert werden.

Subhamoy Bhattacharjee

Erfahren Sie mehr über die Arbeit des IFAW zum Schutz von Wildtieren und ihren Lebensräumen.

Kommentar schreiben:

Experten

Kampagnenberater
Kampagnenberater
Brian Sharp, Leiter Rettungseinsätze, Einsatzkoordinator für Strandungen
Leiter Rettungseinsätze, Einsatzkoordinator für Strandungen
Dr. Ian Robinson, Vizepräsident für Kampagnen und internationale Angelegenheiten
Vizepräsident für Kampagnen und internationale Angelegenheiten
Gail A'Brunzo, Leiterin IFAW Wildtierschutz
Leiterin Wildtierschutz, IFAW
Katie Moore, Leiterin Marine Mammal Rescue and Research
Programmdirektorin Tierrettung
Shannon Walajtys
Leiterin des Bereichs Katastrophenhilfe
Vivek Menon, Regionaldirektor Südasien
Regionaldirektor Südasien