Der Jugend eine Stimme geben – auch am Welt-Wildtier-Tag

34 junge Erwachsene aus 25 nationen, die Gründungsgruppe von Y4WC
Donnerstag, 2 März, 2017
Hamburg

Der 3. März wurde von den Vereinten Nationen (UN) als World Wildlife Day (Welt-Wildtier-Tag) ausgerufen. Er gibt die Gelegenheit, auf die dringende Notwendigkeit des Schutzes von Tieren und Pflanzen hinzuweisen.

In diesem Jahr haben sich der IFAW (International Fund for Animal Welfare) und das Sekretariat des Washingtoner Artenschutz-Übereinkommens (CITES) zusammen geschlossen, um auf den eskalierenden illegalen Handel mit Wildtierprodukten hinzuweisen und Jugendliche zu motivieren, sich aktiv am Schutz der Natur zu beteiligen.

2017 ist das Motto des Welt-Wildtier-Tages „Gebt der Jugend eine Stimme“. Damit weist die UN darauf hin, wie entscheidend die Rolle der Jugend ist, um Wildtier- und Umweltschutz langfristig zu sichern. Im September 2016 hatte der IFAW das erste Jugendforum unter dem Titel „Für Wildtiere und Menschen“ organisiert. Dort trafen sich 34 junge Menschen aus 25 Nationen und tauschten ihre Ideen zu Tierrettung und Umweltschutz aus. Inspiriert durch die Konferenz gründeten sie das globale Netzwerk „Youth for Wildlife Conservation (Y4WC)“, das am 3. März angekündigt wird.

„Wir sind sehr divers, in vielerlei Hinsicht. Trotz all unserer Unterschiedlichkeit haben wir alle ein gemeinsames Ziel, teilen unsere Leidenschaft für den Schutz der Wildtiere. Wir sind der lebende Beweis, dass sich die heutige Jugend weltweit für den Schutz von Wildtieren engagiert und der Krise für Wildtiere nicht tatenlos zusehen wird“, erklärt Mareen Esmeier, Y4WC Präsidiumsmitglied.

Die gebürtige Hagener Tierschützerin Mareen Esmeier war deutsche Delegierte beim ersten internationalen Jugendforum mit dem Titel „Für Menschen und Wildtiere“ (http://www.ifaw.org/united-kingdom/news/ifaw-unites) im September 2016 in Johannesburg, Südafrika.

Post a comment

Pressekontakt

Andreas Dinkelmeyer
Telefon:
+49 (0)40 866 500 15
Mobiltelefon:
+49 (0)173 622 75 39
E-Mail: