„Smile“ – Neuer TV-Spot gegen den Elfenbeinhandel

Elefanten haben nichts zu lachen. Schuld ist der Mensch. Die Wilderei hat in den letzten Jahren dramatische Ausmaße angenommen. Alle 15 Minuten wird ein Elefant wegen seiner Stoßzähne getötet. In einigen Ländern Afrikas sind die Bestände ernsthaft gefährdet.

Ohne internationale Hilfe können die betroffenen afrikanischen Staaten den Kampf gegen die Wilderei nicht gewinnen. Es müssen bestehende internationale und nationale Gesetze gegen den Elfenbeinhandel konsequent durchgesetzt und weitere beschlossen werden. Die Wild- und Gesetzeshüter vor Ort brauchen eine gute Ausbildung und das notwendige Equipment, um ihrer gefährlichen Arbeit nachzugehen. Zollbeamte müssen geschult und die Nachfrage in Abnehmerländern wie China eingedämmt werden.

Das alles ist nicht umsonst zu haben. Wirksame Maßnahmen kosten viel Geld und erfordern personelle Ressourcen. Diese muss die internationale Staatengemeinschaft zur Verfügung stellen, wenn wir die letzten Elefanten nicht verlieren wollen.

Um auch die letzten wachzurütteln und möglichst viele Menschen zu erreichen, die uns in unserem Kampf für die Elefanten unterstützen, haben wir einen neuen Spot zum Elfenbeinhandel gedreht. Er läuft demnächst auf mehreren deutschen und internationalen Fernsehsendern und soll eine möglichst große Verbreitung im Netz finden. Helfen Sie uns dabei!

Ein Dankeschön so groß wie die grauen Riesen geht an die vielen Menschen, die uns geholfen haben, diesen Film zu realisieren und ihre Zeit und Kreativität kostenlos in den Dienst der Elefanten gestellt haben! Es sind zu viele, um sie alle zu nennen, die am Set Lastwagenweise Sand ins Studio befördert, Darsteller geschminkt und ausgeleuchtet haben und was sonst noch nötig ist für so einen Dreh. Unbedingt nennen müssen wir aber Alexander Groh und Tobias Gradert-Hinzpeter von der Hamburger Werbeagentur Kveln, die sich den Film ausgedacht und Regisseur Christian Pfeil und Produzent Mario Koch, die die Idee realisiert haben. Und nicht zu vergessen: die Hamburger Musikproduzenten von Wohlklang, die gleich ein ganzes Streichensemble für den Soundtrack ins Studio schafften. Und danke an alle TV-Sender, die den Spot kostenlos ausstrahlen! Danke Euch allen, die Elefanten lieben Euch!

Sie können uns helfen, die Elefanten zu schützen: Teilen Sie unser Video und unterschreiben Sie die Petition zum Schutz der Elefanten unter www.ifaw.org/Elefanten.

Dörte von der Reith

Post a comment

Experten

Azzedine Downes, Präsident und CEO
Präsident und CEO
Céline Sissler-Bienvenu,Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
Dr. Elsayed Ahmed Mohamed, Regionaldirektor Mittlerer Osten
Regionaldirektor Mittlerer Osten
Dr. Joseph Okori, Regionaldirektor Südliches Afrika und Programmdirektor Natursc
Regionaldirektor Südliches Afrika und Programmdirektor Naturschutz
Dr. Maria (Masha) N. Vorontsova, Regionaldirektorin Russland und GUS
Regionaldirektorin Russland und GUS
Faye Cuevas, Esq., Strategische Beraterin und Leiterin tenBoma
Strategische Beraterin und Leiterin tenBoma
Grace Ge Gabriel, Regionaldirektorin Asien
Regionaldirektorin Asien
Jeffrey Flocken, Regionaldirektor Nordamerika
Regionaldirektor Nordamerika
Kelvin Alie, IFAW Vizepräsident Natur- und Tierschutz
Vizepräsident
Rikkert Reijnen, Programmdirektor Wildtierkriminalität
Programmdirektor Wildtierkriminalität
Robert Kless, Leiter IFAW Deutschland
Leiter IFAW Deutschland
Tania McCrea-Steele, Leiterin der Kampagne gegen illegalen Online-Wildtierhandel
Leiterin der Kampagne gegen illegalen Online-Wildtierhandel, IFAW Großbritannien
Vivek Menon, IFAW Senior-Berater Strategische Partnerschaften
Senior-Berater Strategische Partnerschaften